Sonntag, 8. März 2020

Lorchenspitze, 3347 m

Steil und einsam: die Lorchenspitze im Martelltal

Blick über die Hintere Nonnenspitze zur imposanten Königsspitze

Gipfelblick zu Cevedale und Palòn de la Mare
Die Lorchenspitze (auch Lorcherspitze) ist ein steiler Dreitausender zwischen Zufritt- und Hinterer Nonnenspitze. Während diese beiden Berge beliebte Tourenziele sind, bleibt die Lorchenspitze meist wenig besucht. Bei sicheren Verhältnissen bieten ihre steilen Hänge aber eine ebenso schöne Abfahrt. Außerdem führt die Skitour in eine schöne Landschaft und der Blick am Gipfel ist fantastisch und aussichtsreich - allen voran die Sicht auf Königsspitze, Cevedale, Palòn de la Mare und Adamello.  

Samstag, 7. März 2020

Schrummspitze, 2575 m

Schwierige Skitour in abwechslungsreichem Gelände 

Blick auf die Schrummspitze (links) und die Cima Binasia (rechts)


Schrummspitze, 2575 m mit Blick auf die Dolomiten

Die Schrummspitze ist ein einsamer, landschaftlich attraktiver Gipfel im Ultental. Sie liegt in der Ortlergruppe an der Grenze zum Trentino und bietet eine prachtvolle Rundumschau auf die Berge der Umgebung. Vor allem der Blick hin zur nahen Cima Binasia ist atemberaubend. Die Skitour selbst führt durch ein abwechslungsreiches Gelände und braucht vor allem im mittleren und im oberen Teil sichere Verhältnisse. Für die Kletterei über den Südwestgrat auf den Gipfel sind zudem Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.

Freitag, 28. Februar 2020

Piz Dora, 2951 m

Beliebter Skitourengipfel über Tschierv im Münstertal

Herrliches Gelände am Piz Dora; hier mit Blick auf den Piz Turettas (Bildmitte)


Piz Dora, 2951 m

Der Piz Dora ist ein beliebter Winterberg zwischen dem Münstertal im Norden und dem Val Mora im Süden. Er liegt oberhalb von Tschierv in der Ortlergruppe und bietet aufgrund seiner nordseitigen Lage häufig guten Pulverschnee. Die Skitour selbst führt in die unberührte Landschaft des Piz-Daint-Piz-Turettas-Stockes mit seinen weiten, schön kupierten Hängen für Aufstieg und Abfahrt. Die Aussicht am Gipfel ist großartig: OrtlerbergeBerninagruppe und Ötztaler Alpen sind zum Greifen nahe. 

Samstag, 15. Februar 2020

Nauderer Hennesiglspitz, 3042 m

Großartige Skitour in Langtaufers

Landschaftlich ein Genuss


Nauderer Hennesiglspitz, 3042 m

Der Nauderer Hennesiglspitz im Langtauferertal ist ein schöner Dreitausender zwischen dem bekannten Glockhauser und dem Großen Schafkopf. Er liegt in den Ötztaler Alpen an der Grenze zu Österreich und bietet herrliche Ausblicke auf die höchsten Berge der Umgebung: Weißkugel, Ortler, Königsspitze, Glockturm, Tiergartenspitze und Mitterloch. Die Skitour führt durch eine wunderschöne Landschaft mit herrlichen Aufstiegs- und Abfahrtshängen und bietet im Frühjahr herrlichen Firn.

Sonntag, 9. Februar 2020

Hohe Wiegenspitze, 2978 m

Anspruchsvolle Skitour im Penaudtal

Wunderschöne Landschaft im Penaudtal



Hohe Wiegenspitze (2978 m) mit Weißkugelblick

Die Hohe Wiegenspitze im Schnalstal ist ein Berg in den Ötztaler Alpen. Sie liegt zwischen dem Penaud- und dem Mastauntal und ist von beiden Seiten her als anspruchsvolle Skitour zu erreichen. Unser Aufstieg führt heute von Karthaus auf den Gipfel. Er bringt uns in eine unberührte Landschaft und vor allem im oberen Teil über steile, abschüssige Hänge zum Ziel. Somit braucht es für die Tour  sichere Verhältnisse und eine gute Skitechnik. Am höchsten Punkt wird man dann für die Mühen belohnt: die Aussicht ist wunderbar! Sie reicht von den Schnalser Bergen über die Ortlergruppe bis hin zu den Dolomiten.

Samstag, 1. Februar 2020

Piz Chavalatsch, 2764 (Nordanstieg)

Ein Aussichtsthron im Vinschgau

Eine Skitour im Angesicht von König Ortler




Piz Chavalatsch, 2764 m

Der Piz Chavalatsch ist ein gut besuchter Grenzberg zwischen Italien und der Schweiz. Nachdem wir bereits seine Südseite über Stilfs und seine Westseite über Sta. Maria kennen, interessiert uns heute der Anstieg über seine Nordseite. Die Tour bringt uns in eine einsame, unberührte Landschaft mit herrlichen Aufstiegs- und Abfahrtshängen im oberen Teil. Der Piz Chavalatsch gilt als eine der schönsten Aussichtskanzeln im Vinschgau. Nicht nur der Anblick des nahen Ortlers, auch das Panorama über die Sesvennagruppe, die Engadiner Berge, die Ötztaler Alpen und die Dolomiten ist fantastisch.

Freitag, 17. Januar 2020

Westlicher Hennesiglkopf, 3105 m

Abwechslungsreiche Skitour in Langtaufers

Landschaft: 1A


Westlicher Hennesiglkopf, 3105 m

Der Westliche Hennesiglkopf im Langtauferertal ist ein schöner Dreitausender zwischen dem  bekannten Glockhauser und dem Östlichen Hennesiglkopf. Er liegt in den Ötztaler Alpen an der Grenze zu Österreich und bietet herrliche Ausblicke auf die höchsten Berge der Umgebung: Weißkugel, Weißseespitze, Ortler, Königsspitze, Piz Palü, Piz Bernina und co. Die Skitour führt durch ein abwechslungsreiches Gelände mit einer kurzen Kletterpassage im Gipfelbereich (Halteseil) und braucht vor allem im unteren und oberen Teil sichere Verhältnisse.

Sonntag, 12. Januar 2020

Ultner Hochwart, 2627 m

Anspruchsvoll und steil

Herrliche Blicke in den Süden

Ultner Hochwart, 2627 m

Die Ultner Hochwart (oder nur Hochwart) trennt das Ultental vom Deutschnonsberg. Sie liegt am Ilmenkamm in der Ortlergruppe und ist durch ihren felsigen Gipfelaufbau von weither als markante Erhebung sichtbar. Im Winter ist die Tour von Proveis über die obere Kesselalm steil und anspruchsvoll, braucht sichere Verhältnisse und eine gute Skitechnik. Landschaftlich bietet sie allerdings einiges: abwechslungsreiches Gelände, wunderbare Blicke auf die umliegenden Berge und jede Menge Unberührtheit.

Samstag, 11. Januar 2020

Kleine Laugenspitze, 2297 m und Große Laugenspitze, 2434 m

Ein Aussichtsberg der Extraklasse

Aussichtsreicher Blick über den Gipfelgrat zu den Ultner Bergen

Kleine Laugenspitze, 2297 m
Große Laugenspitze, 2434 m




Der markante Doppelgipfel des Kleinen und Großen Laugen ist Teil der Nonsberggruppe und das Überbleibsel eines Vulkans, der vor über 250 Millionen Jahren entstanden ist. Seine freie Lage, die verschiedenen Aufstiegsmöglichkeiten und der herrliche Blick über die Berge Südtirols machen ihn vor allem im Sommer zu einem beliebten Ausflugsziel. Erwähnenswert ist außerdem die Erstbesteigung der Laugenspitze im 16. Jahrhundert in Begleitung zweier adeliger Damen, die zur frühesten dokumentierten Frauenbesteigung eines Gipfels in der Geschichte des Alpinismus zählt.
Die Skitour führt uns vom Gampenpass über die Laugenalm auf den Gipfel und ist vor allem im oberen Teil landschaftlich beeindruckend. Für die Winterbegehung der Großen Laugenspitze braucht es sichere Verhältnisse!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...