Samstag, 7. Januar 2017

Soleglio Bue, 2413 m

Der Traum von Firn und Pulver am Soleglio Bue

Soleglio Bue, 2413 m
Die weiten Hänge lassen eine schöne Abfahrt zu
Aufstieg in herrlicher Landschaft
Abfahrt vom Soleglio Bue
Eine kurze, landschaftlich attraktive Tour

Unsere letzte Skitour im Val Maira führt uns nach Preit (1541 m). Das Ziel ist ein einfacher, kurzer Gipfel am Grenzkamm zum Vallone di Unerzio.
Vom Parkplatz ziehen wir am Straßenrand ins Valle del Preit, gelangen am Centro elettrico vorbei und erreichen die Brücke an der Gr. Selvest Hütte (1661 m). Hier halten wir uns rechts, steigen geradewegs über die Wiesen empor auf den Forstweg, der von der verfallenen Gr. Pratolungo Hütte herführt und folgen ihm hinauf zur C. Gerbino Hütte (1890 m). Nun geht es etwas abwärts zu einem kleinen Bach, links an einer geeigneten Stelle auf die andere Seite und über die Wiesen der Costa della Crocetta nach Nordwesten. Wir steigen über die schönen Hänge empor, peilen die markanten Felsen des Monte Piutas an und ziehen kurz davor in einer Rechtskurve dem Gipfelhang des Soleglio Bue entgegen. In einem letzten Anstieg erreichen wir die weite Kuppe und schließlich das kleine Steinmännchen am höchsten Punkt (2413 m).
In der Sonne genießen wir unsere letzte Gipfelrast, blicken auf die nun uns bekannten Berge und hin zu den erreichten Zielen der letzten Tage.
Anschließend fellen wir ab, gleiten über die ersten Firnhänge hinunter und wechseln bald in den Schatten auf die andere Talseite. Hier finden wir sogar noch Pulver! :)
Durch den Wald erreichen wir schließlich den Forstweg an der C. Gerbino Hütte und kehren über den Anstiegsweg zurück zum Parkplatz bei Preit.

Höhenunterschied: ca. 900 m
Aufstiegszeit: 2 bis 3 Stunden
Hangrichtung: Süd/Ost
Wanderkarte: Esquiar en Auta Val Maira/Bruno Rosano, 1:20.000

Anfahrt: Acceglio - Maddalena - Prazzo - Ponte Marmora - Marmora - Canosio - Preit
Von Acceglio geht es talauswärts bis nach Ponte Marmora. Hier zweigt rechts das Vallone Marmora ab. Wir folgen ihm bis nach Marmora halten uns wieder rechts und gelangen über Canosio nach Preit. Hinter der Ortschaft befindet sich ein großer Parkplatz.

Touren im Val Maira: Mout Soubeyran
Touren im Val Maira: Bric Boscasso 
Touren im Val Maira: Auto Vallonasso

Von Preit über den Forstweg ...
... zur C. Gerbino Hütte, 1890 m
Blick auf den Soleglio Bue (rechts); besser man folgt dem Forstweg unterhalb der Wiese
Aufstieg über die Wiesen der Costa della Crocetta
Wunderbare Blicke zurück
Wir ziehen nach Nordwesten ...
... und genießen auch heute wieder die Einsamkeit
Warme Temperaturen begleiten uns nach oben
Unsere letzte Tour im Val Maira bevor es nach Hause geht ...
In einer Rechtskurve erreichen wir den Gipfelhang; Blick auf den Bric Boscasso (Bildmitte hinten)
Mont Piutas
Schlussanstieg zum Gipfel
Blick auf den Bric Mouliniere und den Auto Vallonasso
Licht und Schatten
Firn in der Sonne, Pulver im Schatten

Freitag, 6. Januar 2017

Auto Vallonasso, 2885 m

Anspruchsvoll, aber landschaftlich wunderbar: der Auto Vallonasso bei Chialvetta

Am Gipfel des Auto Vallonasso, 2885 m
Wunderschöne Skitour in den Cottischen Alpen
Der imposante Colle d'Enchiausa; Blick über unseren letzten Anstiegsweg mit Schlüsselstelle und Gipfel (Bildmitte)
Die herrliche Landschaft gehört für heute uns alleine
Blick auf die imposanten Gipfel der Val Maira
Abfahrt ins Tal

Ein zweites Mal fahren wir nach Chialvetta (1475 m). Für heute haben wir uns aber einen anspruchsvolleren Gipfel ausgesucht, einen der landschaftlich besonders attraktiv ist und in der Sonne liegt.
Wir durchqueren das Dorf und folgen dem Forstweg links der Kirche taleinwärts. Er führt uns oberhalb der kleinen Weiler Pratorotondo und Vivieri nach Südwesten. Bald zweigt rechts ein erster Forstweg ab - diesen ignorieren wir und ziehen weiter in Richtung Prato Ciorliero. An der nächsten Weggabelung (1840 m) allerdings, an der ein Bildstock für Lawinenopfer steht, halten wir uns rechts und gelangen über einen Steig in das weite Valle Enchiausa. Es geht an der Gr. Gorra Alm  (1914 m) vorbei und über schön gestuftes Gelände nach Nordwesten. An einem markanten Felsgrat queren wir nach links und folgen dann dem schönen Talverlauf einwärts. Unterhalb des Bric Mouliniere  (kurz davor ist links oben das Bivacco Valmaggia zu sehen) ziehen wir nach rechts, gelangen in einen Kessel und spitzen in die kurz, steile Rinne (Schlüsselstelle, bis 40°) links des markanten Roccione-Felsens. Über diese erreichen wir schließlich die schöne Südostflanke des Berges und steigen empor zum Gipfel des Auto Vallonasso (2883/2885 m).
Was für eine Aussicht haben wir hier! Es ist wunderschön! :)
Nach einer gemütlichen Rast gleiten wir über die Hänge wieder zurück ins Tal. 

Höhenunterschied: 1500 m
Aufstiegszeit: 4 Stunden
Hangrichtung: Süd/Ost
Wanderkarte: Esquiar en Auta Val Maira/Bruno Rosano, 1:20.000

Anfahrt: Acceglio - Gheit - Chialvetta - Parkplatz vor der Ortschaft

Touren im Val Maira: Mout Soubeyran
Touren im Val Maira: Bric Boscasso 
Touren im Val Maira: Soleglio Bue


Vom Forstweg zweigt ein Steig ins ...
... Valle Enchiausa ab
Aufstieg über schönes Skigelände ...
... mit herrlichen Blicken zurück
Wir folgen dem Talverlauf einwärts
Blick auf den Bric Boscasso (Bildmitte)
Blick in den Talschluss 
Der Wind hat in manchen Abschnitten Spuren hinterlassen
Die Tour braucht vor allem im oberen Abschnitt sichere Verhältnisse
Es geht unterhalb des Bivacco Valmaggia vorbei
Bric Mouliniere
Am Fuße des Colle d'Enchiausa ziehen wir nach rechts
Blick in die Schlüsselstelle; links des Roccione 
In Spitzkehren geht es in die steile Rinne empor
Aufstieg über die Südostflanke des Auto Vallonasso
Am Südostgipfel des Auto Vallonasso (2883 m)
Blick über den oberen Anstiegsweg
Herrliches Panorama
Abfahrt über die Hänge des Valle Enchiausa
Im unteren Teil der Abfahrt

Donnerstag, 5. Januar 2017

Bric Boscasso, 2637 m

Beliebte Skitourenrunde in Chialvetta

Bric Boscasso, 2637 m
Der kleine Weiler Pratorotondo
Blick ins Valle Enchiausa, zum Bric Mouliniere und zum Auto Vallonasso (rechts)
Abfahrt über die Hänge unterhalb des Gipfels
Aufstieg durch den Wald

Unsere zweite Skitour im Val Maira führt uns auf einen beliebten Berg in Chialvetta (1475 m), den Bric Boscasso. 
Am Parkplatz vor der Ortschaft geht es los. Wir durchqueren das Dorf und folgen dem Forstweg links hinter der Kirche taleinwärts. Am Prà Gròs zweigen wir links ab (Schild: Rifugio Unerzio), ziehen am kleinen Weiler Pratorotondo (1622) vorbei nach Südwesten und steigen links des markanten Felsen Rocha Chargiou durch den Wald empor. Wir erreichen eine Lichtung mit der Hütte Gr. Boscasso (2083 m) und schließlich über die "La Bandia Lònga" die Waldgrenze. Nun spuren wir über schön gestuftes Gelände weiter nach Südwesten zum steilen Gipfelhang, spitzen empor auf den Kamm und gelangen - ohne Skier - auf den Bric Boscasso (2637 m). Am kleinen Holzkreuz blicken wir auf die wunderbare Landschaft des Val Maira. Dann steigen wir zum Skidepot ab, pausieren ausgiebig und genießen die Ruhe.
Für die Abfahrt wählen wir eine Variante aus. Wir gleiten über den Bergrücken nach Süden in eine Scharte (2534 m), wedeln über die anfangs weiten Hänge bergab und fahren dann - nahe des Cumbal Vallonetto - geradewegs durch das steile Tal nach Nordwesten ab. Bald wird das Bachbett schmaler. Wir halten uns also rechts, suchen den besten Weg durch den Wald ins Tal und treffen am Weiler Pratorotondo wieder auf den Forstweg. Über diesen erreichen wir Chialvetta und unser Auto.

Höhenunterschied: 1200 m
Aufstiegszeit: 3 Stunden
Hangrichtung: Nord/Ost
Wanderkarte: Esquiar en Auta Val Maira/Bruno Rosano, 1:20.000

Anfahrt: Acceglio - Gheit - Chialvetta - Parkplatz vor der Ortschaft

Touren im Val Maira: Mout Soubeyran
Touren im Val Maira: Auto Vallonasso 
Touren im Val Maira: Soleglio Bue

Ausgangspunkt ist die kleine Ortschaft Chialvetta, 1475 m
Wir ziehen über den Forstweg zur Abzweigung ...
... und steigen durch den Wald empor, hier nahe der Hütte Gr. Boscasso
Über der Waldgrenze geht es über schöne Hänge empor
Blick auf den Soleglio Bue (links) und den Mont Piutas (rechts)
Wir folgen den Spuren nach Südwesten ...
... steigen einsam zum Fuße des Gipfel auf ...
...und spitzen den steilen Gipfelhang empor
Kurz unterhalb des Kamms
Blick zurück
Am Bric Boscasso steht ein kleines Holzkreuz
Blick über die Cottischen Alpen
Abfahrt durch das Cumbal Vallonetto-Tal
Herrliche Gegend
Im unteren Teil der Abfahrt
Chialvetta

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...