Peilstein, 2542 m

Der Westanstieg auf den Peilsteil

Aufstieg mit Blick auf die Schweinsteigalm


Peilstein, 2542 m
Der Peilstein ist ein schöner Gipfel im Ultental. Er liegt in der Ortlergruppe und ist sowohl über die Nordhänge der Falkomailam, als auch über die Südhänge der Marschnellalm erreichbar. Beiden Hütten sind nur im Sommer bewirtschaftet. Der Ausblick am Holzkreuz reicht von den Sarntaler Alpen bis hin zu den Dolomiten


Am Riemhof (1712 m) geht es los. Wir folgen dem Steig (Nr. 10A) links vom Stadel zur ersten Weggabelung, halten uns hier rechts und spuren durch den Wald bis zum Marschnellbach. Wir überqueren die Brücke, spitzen links den Sommerweg hinauf in flacheres Gelände, ziehen weiter links in eine Mulde (die Schweinsteigalm, 2109 m, bleibt rechts) und erreichen die Waldgrenze. Nun geht es rechts empor in ein Hochtal, durch dieses auf eine Geländekante und - bei guten Verhältnissen - rechts in Spitzkehren hinauf in den Sattel links vom Peilstein. (Bei unsicherer Schneelage ist es besser den Steilumschwung links zu umrunden und schräg rechts in den Sattel aufzusteigen.) Wir wechseln nun auf die Nordseite, gelangen über einen kurzen Rücken zum höchsten Punkt des Peilstein und über einen kurzen Grat zum Gipfelkreuz auf 2542 m. 
Nach einer schönen Rast geht es über den Anstiegsweg zurück zum Parkplatz am Riemhof.

Tipp: Skitour über St. Helena oder Sommerwanderungen über das Hochjoch oder von St. Walburg aus

Höhenunterschied: 900 m
Aufstiegszeit: 3 bis 4 Stunden
Hangrichtung: Süd/West
Schwierigkeit: Skitechnisch mäßig
Ausgangspunkt: Riemhof, 1712 m
Wanderkarte: Tabacco Nr. 042 Ultental, 1:25.000
Einkehr: keine

Anfahrt: Meran - Lana - St. Walburg
Von Lana geht es über die Ultner Straße bis nach St. Walburg, am Staudamm rechts die Berstraße hinauf in Richtung Larcherberg bis zum letzten Hof.

Touren in der Umgebung: Skitouren/Bergtouren im Ultental

Die Riemhöfe, 1712 m
Aufstieg durch den Wald
Blick auf den Gigglhirnhof und hin zu Sarntaler Alpen und Dolomiten
Wir folgen dem Forstweg zum Marschnellbach
Im Hochtal
Blick auf die Ultner Berge
Die Marschnellalm liegt tief im Schnee
Unterhalb der Geländekante
Der Aufstieg über den steilen Hang erfordert sichere Verhältnisse
Blick zurück
Wir erreichen den Sattel ...
... und steigen über den Rücken ...
... empor zum Kreuz des Peilstein
Abfahrt im Pulver ...
... heute bis ins Tal :)

Kommentare

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...