Sonntag, 11. März 2012

Gaishorn, 2514 m

Stürmische Gipfeltour in Schalders

Mit Blick auf das Plankenhorn geht es über die sanften Hänge der Gissalm taleinwärts
Das Ziel ist in Sicht
Ein wunderschöner Herrgott ziert das Holzkreuz des Gaishorn
Links der Giss Lacken geht es dem Gaishorn (rechts) entgegen

Startpunkt unserer heutigen Tour ist der Parkplatz Steinwendt im hintersten Schalderertal - Ziel, das Gaishorn, ein frei aufragender Aussichtsgipfel inmitten einer herrlichen Bergwelt.
Am Parkplatz drehen wir Richtung Süden, ziehen unsere Spur über die Wiesen empor zu einigen kleinen Almhütten und folgen links dem Forstweg durch den Wald empor zur Kälberalm. Kurz vor der Hütte zweigt wieder linkerhand ein schmaler Pfad ab, der uns am Bach entlang taleinwärts führt. Bald erreichen wir eine Lichtung, hier halten wir uns rechts und steigen steil über den letzten Waldhang hinauf zur Baumgrenze. Nun öffnet sich das weite Tal der Gissalm. Mächtig präsentieren sich Königsanger, Lorenzispitze, Plankenhorn und Schrotthorn von dieser Seite. In herrlicher Bergkulisse wandern wir über die sanften Hänge unterhalb der Gissplatte in westliche Richtung, erreichen eine weitläufige Mulde und steuern dem nun sichtbaren Ziel entgegen. Es geht links an den schneebedeckten Giss Lacken (2379 m) vorbei und den steilen Gipfelhang empor zum kleinen Holzkreuz des Gaishorn (2514 m). Der heftige Wind, der uns seit der Waldgrenze begleitet, ist hier fast unerträglich. Er hemmt die Sicht auf die umliegende Bergwelt und feuert uns harte Eiskristalle ins Gesicht. Wir fellen somit zügig ab und fahren im Takt der Sturmböen über den bruchharschigen Schnee hinunter ins Tal.

Höhenunterschied: 1100 m
Gehzeit: Aufstieg 2 1/2 bis 3 Stunden
Hangrichtung: Südost/Ost/Nord
Wanderkarte: Tabacco Nr. 030 Brixen-Villnöss, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Brixen - Vahrn - Schalders - Parkplatz Steinwendt
Von Vahrn geht es auf einer schmalen Bergstraße nach Schalders, an der Kirche im Ort rechts halten und hinter einer scharfen Linkskurve der Beschilderung "Steinwendt-Schrüttenseen-Schrotthorn" folgen. Die Straße führt hinunter zum Bach und talein bis zum Parkplatz Steinwendt.

Der Gipfelhang ist teilweise vom Wind aper gefegt
In Spitzkehren erreichen wir den höchsten Punkt
Abfahrtsbesprechung :)
Blick zu den Dolomiten
Ein steiler Hang führt zur Waldgrenze
Unterhalb der Gissplatten geht es taleinwärts

Kommentare:

marco hat gesagt…

Hallo bergkameraden,
kann sein dass euer Blog kopiert wird? Oder habt ihr einen zweiten blog? War letztens mal auf einem sehr änhlichen, Layout, Struktur, farbe usw.
Schau gerne hier vorbei. Machgt weiter so.
Grüße aus Nordtirol
Marco

magdalena hat gesagt…

hallo marco.
du bist nicht der erste, der uns darauf anspricht. nein - wir haben keinen zweiten bergblog. aber es wird halt viel kopiert. schade ist nur, wenn der blog seine eigene individualität verliert..
liebe grüße in den norden
magdalena und christoph

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...