Dienstag, 27. Dezember 2011

Laaser Leitenwaal

Ein aufgelassener Waal in der Vinschger Steppenlandschaft

Der Loretzboden, ein wunderschöner Rastplatz in den Laaser Leiten
Der Großboden mit fantastischer Aussicht auf das breite Tal des Vinschgaus
Am frühen Nachmittag parken wir nahe der ehemaligen Waalerhütte in Allitz/Laas und wandern über den breiten Weg Nr. 19 zum Loretzboden (auch Laretzboden) - einem schönen Rastplatz in der steppenartigen Landschaft des Vinschger Sonnenberges. Fast unscheinbar hat uns der aufgelassene und größtenteils verwachsene Waal hierher begleitet. 
Mit einem wundervollen Blick auf das Marmordorf Laas steigen wir ab zum alten Fußballplatz und folgen der Markierung Nr. 20 weiter durch die Laaser Leiten in Richtung Eyrs. An einer Weggabelung zweigen wir rechts ab und wandern die Forststraße durch den Föhrenwald hinauf bis kurz vor Vernatsch und erreichen bald den Großboden, ein wunderbares Aussichtsplateau in den Litzner Leiten
In den letzten Sonnenstrahlen genießen wir den Blick über den Vinschgau, auf das Hasenöhrl, die Jennwand, die Laaserspitze und die Taitschroi. Anschließend kehren wir über den Weg Nr. 23 nach Allitz zurück.

Höhenunterschied: 500 m
Länge: insg. 9 km
Gesamtgehzeit: 2 1/2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 044 Vinschgau-Sesvenna, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Schlanders - Laas - Allitz
Von Laas geht es über die Bergstraße nach Allitz. Gleich hinter dem Hochseilgarten ist links neben der Straße ein kleiner Parkplatz.

Blick auf die Ortlergruppe
Ein breiter Weg führt durch den aufgeforsteten Föhrenwald
Jennwand und Laaserspitze sind angezuckert
Schöner Blick auf das Marmordorf Laas
Die Steppenlandschaft der Laaser Leiten

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...