Samstag, 26. Juli 2008

Hasenöhrl, 3257 m

Unschwierige Wanderung auf einen Gletschergipfel hoch über Latsch


Von der Tarscher Alm (1939 m) wandern wir über die breite Skipiste hinauf bis zur Zirmraunhütte (2243 m) und nehmen dort die rechte Abzweigung hinauf bis zum Großen Wetterkreuz (2436 m). Nun halten wir uns wieder rechts (nicht dem Weg Richtung Tarscher Pass folgen!) und marschieren unterhalb des Marchegges über den Tarscher Jochwaal ziemlich flach zum Latscher Jöchl (2507 m). Hier finden sich noch Spuren eines alten Aquäduktes, das im 19. Jahrhundert erbaut wurde und das Wasser zu den Tarscher Almwiesen brachte. Wir lassen dieses Stück Geschichte hinter uns und folgen dem Steig hinauf zu einem Kamm, von welchen aus man einen wunderschönen Blick zum Arzkarsee werfen kann und wandern anschließend weiter bis zur Blauen Schneid (2915 m). Über Blockwerk führt uns der Weg zu einer Art Vorgipfel mit Steinmännchen und dann über einen eisfreien Grat mit kurzen meist gesicherten Kletterstellen zum wunderschönen Gipfelkreuz des Hasenöhrl auf 3257 m.
Die Gipfelfreuden bleiben uns diesmal leider verwehrt, da das Wetter zugezogen hat und der Nebel nur einen Blick auf die nahe Ortlergruppe zulässt. Schwarze Gewitterwolken zwingen uns letztendlich zum raschen Abstieg.

Höhenmeter: 1300 m
Gehzeiten: Aufstieg 4 Stunden, Abstieg 2 1/2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 045 Latsch-Martell-Schlanders, 1:25.000
Dabei waren: Amy, Sascha, Anna, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...