Sonntag, 27. September 2009

Hinteres Schöneck, 3128 m


Schöne Rundtour in Sulden - über die Düsseldorferhütte auf die beiden Schöneckspitzen


Nachdem sich Lia von ihrer Operation wieder erholt hat, hält uns heute nichts zu Hause. Wir wählen aber - um nichts zu riskieren - eine nicht all zu lange Tour und fahren nach Sulden.
Von St. Gertraud wandern wir auf der orographisch rechten Seite über den Steig Nr. 5 gemütlich durch das Zaytal mittelsteil hinauf zur Düsseldorfer Hütte (2724 m). Hier gibt es erstmal Kaffee und Kuchen von einem freundlichen Hüttenwirt und einen wunderschönen Blick auf Ortler, Zebrú und Königsspitze. Auch die Sicht auf die nahe Vertainspitze, auf den Hohen Angelus und auf die Tschengelser Hochwand beeindrucken.
Anschließend geht es auf gut markiertem Steig (Nr. 25a) in westlicher Richtung weiter und über steile, grasdurchsetzten Felshänge, die stellenweise mit Halteseilen versehen sind, hinauf zum Gipfel des Hinteren Schönecks auf 3128 m.

Leider ist mittlerweilen Nebel aufgezogen, der nur kurze Blicke auf die umliegenden Berge zulässt. Trotzdem genießen wir die Gipfelrast mit getrockneten Früchten und belegtem Brot.
Den Abstieg wählen wir über das Vordere Schöneck, 2908 m und - den Chavalatschkamm mit dem Piz Chavalatsch vor Augen - geht es über begraste Almhänge hinunter zur Kälberalm. Von dort führt uns ein breiter Güterweg (Nr. 18) durch den Wald wieder nach St. Gertraud zurück.

Höhenmeter: 1284 m
Gehzeiten: Aufstieg 3 1/2 Stunden, Abstieg 2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 08 Ortlergebiet-Cevedale, 1:25.000
Dabei waren: Lia, Christoph und Magdalena

1 Kommentar:

Berge Wandern Touren hat gesagt…

Hallo Magdalena
Wir waren am 9.09.2009 auf diesem herrlichen Aussichtsgipfel.Eine besonders schöne Tour mit Prachtblick zum König Ortler.

Gruß Hermann

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...