Mittwoch, 22. Februar 2012

Ausserraschötz, 2281 m

Einfache Rundtour im Herzen der Dolomiten

Ein wunderschöner Herrgott ziert das einzigartige Kreuz der Außerraschötz
Mit Blick zu den Geislerspitzen queren wir das weite Gipfelplateau
Die Marmolada
Durch den Wald geht es zurück zum Auto
Gemeinsam mit Fiona und Roman fahre ich nach St. Ulrich in Gröden. Am Beginn der Rodelbahn unterhalb des Caraihofes beginnt unsere heutige Schneeschuhwanderung. Sie führt uns auf ein aussichtsreiches Gipfelplateau inmitten der Grödner Dolomitenwelt - die Außerraschötz.
Gemütlich geht es über den Forstweg Nr. 9 und Nr. 9a, der im Winter als Rodelbahn benutzt wird, hinauf zur Mittelstation der Standseilbahn. Wir halten uns rechts, wandern über den Stationenweg (Nr. 10) empor zur Baumgrenze und erreichen bald die bewirtschaftete Raschötzhütte (2170 m). Das Panorama hier ist grandios. Ein Aufgebot bekannter Dolomitengipfel empfängt uns: Lang- und Plattkofel, Marmolada, Sellastock, Cir- und Geislerspitzen sind zum Greifen nahe. Wir folgen den letzten Höhenmetern hinauf zum wunderschönen Holzkreuz der Ausserraschötz auf 2281 m und genießen eine komplette Rundschau der Südtiroler Bergwelt. Neben den Dolomiten zeigen sich die Brenta- und die Ortlergruppe, die Ötztaler und die Stubaier Alpen, die Zillertaler und die Rieserferner Berge.
Nach einer angenehmen Rast in der Sonne führen wir unsere Winterwanderung über das Raschötzplateau mit Blick zu den Geislerspitzen fort, steigen am Ende des Plan de Corda zu einem großen Steinmann ab und folgen der Markierung Nr. 9 hinunter zur Saltner Alm (2111 m). Weiter geht es durch den Wald und über einen langen Forstweg (Nr. 9) zurück zur Rodelbahn und zurück zum Auto.

Höhenunterschied: 1000 m
Länge: insg. 14 km
Gesamtgehzeit: 4 1/2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 05 Gröden-Seiseralm, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Klausen - St. Ulrich in Gröden
Von Klausen geht es ins Grödnertal bis nach St. Ulrich, im Dorf folgt man der Beschilderung "Raschötz" bis kurz unterhalb des Caraihofes (Beginn Rodelbahn). Hier befinden sich einige Abstellplätze am Straßenrand.

Die Saltneralm auf unserem Abstiegsweg
Ein übergroßer Steinmann als Wegweiser, dahinter der Sellastock
Blick zu den Ötztaler Alpen
Nahezu eben führt uns der Weg über die Plan de Corda
Blick über die Innerraschötz zu den Villnösser Geisler
Gipfelkreuz Außerraschötz, 2281 m
Schneegaudi in den Dolomiten :)

Kommentare:

Alp-Träume Südtirol hat gesagt…

schiane Runde und a tolle Aussicht, lg monika

Hanny hat gesagt…

Jo sell stimp.. de Tour hot mir a sehr gefolln.

magdalena hat gesagt…

jo, wirklich - wundervolle blicke, de uan begleiten.
liebe griaß enk

afootinthehills hat gesagt…

Is that your lovely dog Magdalena?

magdalena hat gesagt…

yes, it's actually my dog. :)
her name is lia and she accompanied most of my hikings..
have a nice day!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...