Dienstag, 7. Juli 2015

Bergler Spitze, 3019 m

Einsam und rau: die Bergelspitze über dem Tascheljöchl

Die aussichtsreiche Bergler Spitze (3019 m), dahinter Schwemser Spitze, Weißkugel und Langtauferer Spitze
Schöne Gratwanderung - herrliche Blicke auf die Ötztaler Alpen
Das Lagauntal und die Saldurspitze
Der felsige Nordgrat der Bergler Spitze
Tiefblick auf die Schwarze Lacke im Schlandrauner Tal
An den Köflhöfen (1950 m) im Schnalstal beginnt unsere heutige Wanderung. Sie führt auf einen wenig bekannten Gipfel der Ötztaler Alpen: die Bergler Spitze.
Wir überqueren die Straße und wandern über den Steig Nr. 5 durch den Wald hinauf ins wilde Lagauntal. Nun geht es über den Lagaunbach zur linken Talseite, in Serpentinen die grasdurchsetzten Hänge empor und mit herrlichen Blicken auf Saldur-, Langtaufererspitze und Weißkugel zum aussichtsreichen Tascheljöchl (2765 m) und der ehemaligen Heilbronner Hütte. Nach einer angenehmen Rast am neuen Eisenkreuz halten wir uns links (Steig Nr. 6) und folgen dann dem unmarkierten Nordgrat der Bergler Spitze in eine kleine Scharte. Hier wird der Kamm abschüssiger und felsiger - für den Hund nicht machbar. Während Christoph - nun in leichter Kletterei - den Weg über den schmalen Nordgrat fortsetzt, steigen Lia und ich links in den steinigen Schuttkegel ab. Wir queren unterhalb des Grates nach Südosten, erreichen den breiteren Ostgrat und gelangen über ihn zum Vorgipfel mit Steinmann (3007 m). Von hier geht es die letzten Meter zum höchsten Punkt der Bergler Spitze (3019 m) und dem kleinen Eisekreuz. 
Alleine sitzen wir in der Sonne und genießen die wunderbare Umgebung. Der Abstieg führt uns dann über die weglose Ostflanke des Berges hinunter zum Gerstgraserboden, über den Steig Nr. 13 zur bewirtschafteten Bergl-Alm (2214 m) und schließlich - der Markierung 14 folgend - wieder ins Lagauntal. Von hier geht es über den Anstiegsweg zurück zum Auto bei den Köflhöfen. 

Höhenunterschied: 1100 m 
Gesamtgehzeit: 5 bis 6 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 04 Schnalstal-Naturns, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Schnalstal - Vernagt i. Schnalstal - Köflhöfe
Von Naturns geht es ins Schnalstal bis etwa 1 km vor Kurzras. Auf der rechten Straßenseite befinden sich die Köflhöfe mit wenigen Parkmöglichkeiten.

Touren in der Umgebung: Kortscher Schafberg
Touren in der Umgebung: Schwemser Spitze (Winter)
Touren in der Umgebung: Similaun 
Touren in der Umgebung: Schröfwand
Touren in der Umgebung: Vermoispitze (Winter)
Touren in der Umgebung: Hohe Wiegenspitze 
Touren in der Umgebung: Kreuzspitze
Touren in der Umgebung: Finailspitze (Winter)
Touren in der Umgebung: Finailspitze 
Touren in der Umgebung: Trumser Spitze
Touren in der Umgebung: Stotz (Winter)

Wir überqueren den wilden Lagaunbach ...
... und steigen aussichtsreich empor ...
... zum Tascheljöchl, 2765 m
Blick über Aufstiegsweg und Ziel - der Nordgrat und die Bergler Spitze (rechts hinten)
Anfangs gibt es noch grasdurchsetzte Passagen ...
... später wird der Grat felsiger
Wir erreichen eine kleine Scharte, wo sich unser Weg teilt ...
... Christoph folgt dem Nordgrat ...
... und ich weiche mit Lia auf den breiteren Ostgrat aus
Vom Vorgipfel mit Steinmann geht es weiter zum Hauptgipfel der Bergler Spitze (rechts)
Abstieg über die weglose Ostflanke ...
... und auf die Gerstgraserböden, Blick auf Finailspitze und Similaun
Die bewirtschaftete Bergl-Alm, 2214 m

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...