Montag, 13. Februar 2012

Eppaner Burgenweg

Gemütliche Wanderung im mittelalterlichen Flair

Die Burgmauern von Schloss Boymont
Schloss Hocheppan und seine Burgkapelle mit den wertvollen Fresken
Schlern und Landeshauptstadt im Abendrot
Eine ganze Woche mit Grippe im Bett - ich muss raus, endlich wieder die Frische des Winters und den Boden unter den Wanderschuhen spüren. Somit fahren wir am Nachmittag kurzerhand nach Missian und stellen das Auto auf dem Parkplatz von Schloss Korb ab. Gemütlich wandern wir durch die Weingärten hinauf in einen Mischwald und erreichen über eine schmale geteerte Straße (Nr. 14) die Burgruine Boymont. Das Schloss mit seinen dreiteiligen Rundbogenfenstern stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde 1425 durch eine Feuerbrunst zerstört. Gerne hätten wir einen Blick hinter die Burgmauern geworfen, leider sind die Tore für den Besucher in den Wintermonaten aber gesperrt.
Wir kehren also ein Stück zurück und folgen dem Burgenweg nach Schloss Hocheppan. In leichtem Auf und Ab erreichen wir das Hocheppaner Tal, steigen über eine lange Holztreppe hinunter, überqueren den schmalen Wieser Bach und erreichen unschwierig Schloss Hocheppan mit seiner berühmten Burgkapelle. Mächtig thront die mittelalterliche Burg auf den Felswänden hoch über Missian. So schön wie ihre Lage ist auch der Ausblick auf Schlern, Weißhorn und Schwarzhorn sowie der Tiefblick auf Bozen. Nach einer kurzen Rast geht es hinunter zum Kreideturm, dem Wehrturm des Schlosses aus dem 13. Jahrhundert. Von hier folgen wir dem Weg Nr. 12 zurück nach Schloss Korb.

Tipp: Die Burgenwanderung ist besonders bei geöffneten Toren empfehlenswert. Das Schloss Baymont ist von April bis Oktober (11.00 Uhr bis 17.00 Uhr) geöffnet, Schloss Hocheppan von Ende März bis Anfang November (10.00 bis 18.00 Uhr - Mittwoch Ruhetag).

Höhenunterschied: 300 m
Länge: insg. 5 km
Gesamtgehzeit: 2  Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 34 Bozen-Ritten, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Missian - Parkplatz Schloss Korb
Von Meran geht es über die MeBo bis zur Ausfahrt Eppan, beim Kreisverkehr rechts ab und der Beschilderung Missian folgen. Anschließend durch das Dorf Missian bis zum Schloss Korb. Hier gibt es einen Parkplatz.

Wunderschönes Eigentum des Färberhofes
Ein schmaler geteerter Weg führt nach Schloss Boymont, 1230 n. Chr.
Über eine steile Holztreppe geht es hinunter in die Hocheppaner Schlucht
Wunderschöner Blick auf Weiß- und Schwarzhorn
Rast vor Schloss Baymont mit herrlicher Sicht auf Bozen

Kommentare:

...Frau Kampi... hat gesagt…

Diese Wanderung haben wir auch schon gemacht. Und ich liebe das Flair der Burg Hocheppan. Ich mag da sehr gerne sein!

afootinthehills hat gesagt…

Hi

I hope you are feeling a lot better now.

katharina hat gesagt…

wowww!! cooler neuer banner! I LIKE!!!

magdalena hat gesagt…

@sandra, schön wieder von dir zu hören. die burgenwanderung hat wirklich faszination. immer wieder aufs neue.
liebe grüße in die lausitz

@afootinthehills: hi, thank you, i'm feeling much better now that the flu is finally gone for good. I'm looking forward to making a weekend trip! cu soon!

@katharina: dankeee, so nice :)) frei mi auf di..

Deichjodler hat gesagt…

Die ersten drei Bilder in diesem Bericht sind großartig.

Grüße
Hannes

magdalena hat gesagt…

hallo hannes.
danke dir fürs kompliment :)
liebe grüße aus südtirol

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...