Sonntag, 9. Oktober 2011

Ultner Hochwart, 2627 m

Ein toller Aussichtsberg hoch über dem Ultental

Die Ultner Hochwart wird auch St. Walburger Hochwart genannt
Blick über die Mandlspitze ins Nonstal
Die Schöngrubspitze, auch eine tolle Skitour
Meran, 6.45 Uhr: Ein Blick aus dem Fenster zeigt schneeweiße Berge - der Winter hat über Nacht sein weiches Kleid über die Gipfel gelegt, sanft und leise. Wir packen die Rucksäcke ins Auto und fahren ins Ultental. Auf dem Parkplatz am letzten Tunnel vor der Ortschaft Proveis parken wir. Bei -1°C geht es los. Wir überqueren die Hauptstraße und folgen dem Forstweg (Nr. 8) durch die angezuckerte Landschaft zur Clozalm (1732 m). Unbeschildert aber markiert (Nr. 6) führt uns ein breiter Steig weiter zur bewirtschafteten Revo Alm (1734 m), durch einen Lärchenwald hinunter zur Unteren Kessel Alm und schließlich empor zur netten Kessel Alm (1917 m). Windig ist es hier und kalt.
Wir folgen der Markierung Nr. 11 stetig bergan, gelangen in einen Kessel, halten uns rechts und wandern an einem kleinen namenlosen See vorbei. Nun wird das Gelände steiler. Über die zugeschneiten Grashänge und Steinpassagen erreichen wir mühsam eine kleine Scharte. Vor uns öffnet sich ein wunderbarer Blick auf das Ultental und auf die Ortlergruppe. Wir steigen die letzten Höhenmeter über den Westgrat empor und stehen bald am Gipfelkreuz der Ultner Hochwart (auch St. Walburger Hochwart) auf 2627 m. Hier erwartet uns ein unbeschreibliches Panorama. Die Sicht ist frei und reicht von den schneebedeckten Bergen der Ortlergruppe, der Ötztaler und Sarntaler Alpen über die Dolomiten bis hin zur Brentagruppe.
Die Windstärke hat zugenommen und zwingt uns rasch zum Abstieg. Wir wandern vorsichtig über den teils eisigen Ostgrat in Richtung Schöngrubspitze, gelangen in eine Scharte und steigen über die Markierung Nr. 10 in das Hochtal der Kessel Alm ab. Von hier geht es größtenteils eben hinüber ins Clozner Joch unterhalb der Schöngrubspitze und über die Markierung Nr. 5 hinunter zur Oberen Alm (auch Weißalbl, 1894 m), zurück zur Clozalm und schließlich hinunter zum Parkplatz und unserem Auto.

Höhenunterschied: 1200 m
Gesamtgehzeit: 5 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 042 Ultental, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Lana - St. Pankraz - Abzweigung Proveis/Laurein - Parkplatz beim letzten Tunnel
Von Lana geht es ins Ultental bis St. Pankraz, weiter zur Abzweigung Proveis/Laurein und die Straße entlang bis zum letzten Tunnel (ca. 26 km nach der Abzweigung). Kurz vorher und unmittelbar danach befinden sich auf der linken Seite zwei Parkplätze.

Ein namenloser See liegt auf unserem Aufstiegsweg
Schneebedeckt zeigen sich die Brunnen der bewirtschafteten Almhütten
Teils ausgesetzt führt der Grat von der Ultner Hochwart zur Schöngrubspitze
Blick auf den Samerberg, oberhalb der Kessel Alm
Den Dolomiten entgegen
Der Winter in den Bergen hat sich angekündigt

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...