Donnerstag, 1. Mai 2014

Elferspitze, 2926 und Zwölferkopf, 2783 m

Zwei schöne Skiberge der Rojener Sonnenuhr

Elferspitze, 2926 m
Zwölferkopf, 2783 m
Abfahrt mit Blick auf den Grionkopf
Einsamer Aufstieg in den Sattel
Der Sonne entgegen

Rojen im Vinschgau, 1935 m: Gemeinsam mit Helli und Christine starten wir vom Parkplatz im Talschluss los. Ziel unserer heutigen Tour sind Elferspitze und Zwölferkopf, zwei lohnende Skigipfel im Oberen Vinschgau.
Es geht kurz die Straße hinauf zur Talstation Rojen, am rechten Rand der Piste empor zur Bergstation (2269 m) und links durch das Gampertal einwärts. Wir ziehen durch schöne Mulden nach Süden, steuern auf einen breiten Sattel zu und erreichen die Plan Spondanella. Hier halten wir uns rechts, spitzen den - immer steiler werdenden - Hang empor und steigen über den kurzen Grat empor zum Gipfel der Elferspitze (2926 m).  
Am schönen Holzkreuz nahe der Wetterstation genießen wir die letzten Sonnenstrahlen des heutigen Tages, blicken hinüber zu Grion- und Nockenkopf und fahren dann - in netter Begleitung - über den Zwölferkopf zurück ins Tal. 

Höhenunterschied: 1000 m 
Aufstiegszeit: 2 bis 3 Stunden
Hangrichtung: Nord
Wanderkarte: Tabacco 043 Vinschgauer Oberland, 1:25.000 

Anfahrt: Meran - St. Valentin a. d. Haide - Reschen im Vinschgau - Rojental - Rojen - Parkplatz am Talende, links vom Bach

Aufstieg durch das Gampertal ...
… und seine schönen Mulden
Blick auf die Matscher Berge
Wir ziehen nach Süden in den Sattel
Jeder Tag hat seine Sonnenstrahlen
Über die Plan Spondanella erreichen wir den Gipfelhang
Innerer Nockenkopf und Piz S-Chalambert
Gipfelaufbau der Elferspitze
Blick über die Langtauferer Berge
Steiler Gipfelanstieg
Zehnerkopf
Wunderbare Tiefblicke ...
… und Ausblicke über Muntpitschen, Piz Sesvenna und Piz Rasass
Wir genießen die Abfahrt über den Zwölferkopf
Löwenzahnwiesen im Tal

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...