Samstag, 15. Februar 2014

Piz Chalderas, 2782 m

Ein schöner Skigipfel im Münstertal

Der Gipfelkamm am Piz Chalderas ist vom Wind aper gefegt
Ausgangspunkt ist das kleine Dorf S.ta Maria im Münstertal
Aufstieg über die Wiese zur Marangun da la Prasüra Hütte
Sturm am Gipfel
Abfahrtsblick zum Tellakopf

Ausgangspunkt der heutigen Skitour ist der kleine Parkplatz oberhalb S.ta Maria im Münstertal, unser eigentliches Ziel der Piz Minschuns - ein herrlicher Aussichtsgipfel auf Südtirols Grenze. 
Gut eingepackt geht es los. Wir folgen dem Forstweg vor der kleinen Hütte links in den Wald hinein, steigen bald eine kurze Wiese empor zur Marangun da la Prasüra (1995 m) und halten uns an der Almhütte wieder links. Hier führt uns ein unscheinbarer Steig auf die Pra da la Bargia. Wir ziehen unsere Spur nach Nordosten, steuern in einem Linksbogen den Geländerücken an und steigen in Spitzkehren empor zur weiten Almfläche des Chalderas. Hier bläst ein kräftiger Wind. Unruhig tanzen die Nebel in der weißen Landschaft, eisige Schneekristalle zischen durch die kalte Luft - und nur hie und da lichtet sich der Blick auf Piz Chavalatsch, auf Tella- und Arundakopf, auf Piz Terza und Piz Turettas.
Nun geht es in mäßiger Steigung rechts über den breiten Bergrücken empor auf den Westgrat und unschwierig hinüber zum Gipfel des Piz Chalderas (2782 m). 
Mittlerweile ist es ein Kampf gegen die unberechenbaren Sturmböen geworden. Es fällt uns schwer aufrecht zu gehen, die Skier gegen den Boden zu drücken und durch die aufbrausenden Schneekristalle die Umgebung zu erkennen. Wir brechen also ab - verschieben den Weiterweg über den Grat zum Piz Minschuns auf ein anderes Mal und fahren im Takt des Windes über die teils hartgepressten, teils pulvrigen Hänge wieder hinunter ins Tal.

Höhenunterschied: 1000 m 
Aufstiegszeit: 2 Stunden 
Hangrichtung: West
Wanderkarten: Landeskarte der Schweiz, Nr. 1239 Santa Maria, 1:25.000
Wanderkarten: Tabacco Nr. 08 Ortlergebiet, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Schlanders - Schluderns - Glurns - Taufers i. Münstertal - Müstair - S.ta Maria
Von der Staatsgrenze geht es durch das Münstertal nach S.ta Maria und direkt zum Hotel Alpina an der Hauptstraße. Hier gibt es den Schrankenschlüssel für die abgesperrte Umbrailpassstraße (20 SFR). Mit Schneeketten erreichen wir nach 4 1/2 km den kleinen Parkplatz unterhalb von Punt Teal.

Wunderbare Landschaft am Umbrailpass
Links der Marangun da la Prasüra Hütte (1995 m) vorbei ...
… und hinauf in den Wald
Ein unscheinbarer Steig ...
… führt uns steil empor ...
… auf die Pra da la Bargia
Es gibt ein herrliches Licht, wenn die Sonne die Wolken durchbricht 
Tiefblick ins Val Costainas
In Spitzkehren geht es ...
… über den steilen Hang ...
… und mit herrlichen Blicken in den Vinschgau ...
… empor auf die Almfläche des Chalderas
Aufstieg über den breiten Bergrücken
Heute genießen wir wieder die Einsamkeit in den Bergen
Heftige Sturmböen erschweren den Aufstieg ...
… über das breite Gipfelplateau des Piz Chalderas
Abfahrtsfreuden ...
… mit Tiefblicken auf S.ta Maria
Schön verziert - das Engadinerhaus

Kommentare:

Bente hat gesagt…

Es ist wieder eine schöne Tour die du beschreibst und mich tollen Bildern bereicherst - ich bin immer wieder gerne "dabei".

Liebe Grüße - Monika mit Bente

magdalena hat gesagt…

Danke euch beiden für eure treue Begleitung :)
Habt einen schönen, entspannten Abend.
Beste Grüße aus Meran

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...