Sonntag, 30. Juni 2013

Stulser Hochwart, 2608 m

Über die Stuller Mahder zur Stuller Hochwart - Eine aussichtsreiche Gipfelwanderung im Passeiertal

Die Stulser Hochwart (oder Stuller Hochwart) auf 2608 m
Händelwurz in den Passeirer Bergwiesen
Sefiarspitze, Lodner und Hohe Weiße (v. links)
In Serpentinen steigen wir den 26er Steig empor
Die Stuller Mahder

Im kleinen Bergdorf Stuls im Passeiertal beginnt unsere heutige Wanderung. Ziel ist die Stuller Hochwart, ein schöner Felsgipfel mit herrlicher Aussicht ins hintere Passeiertal und auf die Sarntaler Alpen.
Wir folgen der Asphaltstraße (Nr. 16) hinauf zu den letzten Häusern, zweigen bald links in einen urigen Waldsteig (Nr. 15) ab und erreichen die Lärchenwiesen der Toniger Hütte. Ein herrlicher Duft empfängt uns hier und begleitet uns weiter bergan zu den Stuller Mahder. Arnika, Händelwurz und Ferkelkraut, Klappertopf, Gold-Pippau und Sonnenröschen füllen die blühenden Almflächen. Mit Blick auf die Kreuzspitzen wandern wir den breiten Weg hinauf zur Stuller Mut, einem prähistorischen Ort, an dem Keramikfunde und eine Kultplatte auf eine ehemalige Siedlungsstätte hinweisen. Nach einer kurzen Trinkpause geht es über den Passeirer Höhenweg hinüber zur Hochalm (2174 m), in Serpentinen (Nr. 26) empor zu einem Steinmann und über die letzten Schneefelder zum felsigen Gipfelaufbau der Stulser Hochwart (auch Stuller Hochwart). Wir erklettern die gesicherte Passage und stehen am schönen Holzkreuz auf 2608 m. 
Bei weiter Aussicht zur Ratschingser Weißen, zu Gürtelspitze, Schwarzseespitze und Wildem Freiger, zur Hoher Wilden und Hohen Weißen, zu Lodner, Tschigat und Hirzer genießen wir eine angenehme Rast und kehren anschließend über den Aufstiegsweg zurück nach Stuls und dem Auto.

Höhenunterschied: 1300 m
Gesamtgehzeit: 4 bis 5 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 039 Passeiertal, 1:25.000 

Anfahrt: Meran - Riffian - Saltaus - St. Martin i. Passeier - St. Leonhard i. Passeier - Moos - Stuls
Von Meran geht es ins Passeiertal bis nach Stuls. Hier gibt es einzelne Parkplätze.

Es ist Blütezeit auf den Almwiesen
Der Vorgipfel mit Steinmann, Blick auf die Texelgruppe
Felsig zeigt sich der Gipfelaufbau der Stulser Hochwart
Die Ziegen genießen die Bergluft
Aussichtsreich geht es über die Almböden empor zum Gipfel
Blick zur nahen Matatzspitze
Die Trollblume blüht
Noch liegt Schnee auf der Hohen und Kleinen Kreuzspitze
Die Toniger Heuhütten inmitten der Lärchenwiesen
Die Stuller Mut mit Blick auf Hirzer und Ifinger
Blick auf die Kolbenspitze


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...