Sonntag, 16. Juni 2013

Sattelspitze, 2428 m

Von Partschins auf die Sattelspitze - Steile Frühjahrswanderung in der Texelgruppe

Soldanellen blühen unterhalb des Holzkreuzes
Blühende Wiesen unterhalb der Tablander Alm, 1788 m
Königskerze in Tabland
Über die Sonnenberghänge erreichen wir die Tablander Alm
Der Franz-Huber-Steig ist an manchen Orten etwas ausgesetzt
Alpenrosenduft in den Berghängen

Unsere heutige Gipfelwanderung beginnt in Partschins. Sie führt auf die Sattelspitze, eine dem Tschigat vorgelagerte Bergspitze mit wunderbarem Ausblick über das Burggrafenamt und die Texelgruppe.
Vom Dorf folgen wir dem Schild "Wasserfall" zu den letzten Häusern, wandern an einer kleinen Mühle vorbei und zweigen bald links in den Steig Nr. 1 ein. Im Schatten des dichten Laubwaldes geht es zum Gasthaus Birkenwald, rechts die Hänge querend zum Ebner-Hof (1018 m) und schließlich über einen Waldsteig hinauf nach Tabland. Hier ist die Feldarbeit voll im Gange, es riecht nach frischem Heu und süßem Holunder. Der angenehme Geruch begleitet uns empor zum Oberlechen, durch die Hofwiesen zu einer Aussichtsbank und über die teils freien, teils bewaldeten Hänge bergan zur neuen Tablander Alm (1788 m). Nun geht es geradewegs über die Almweiden hinauf zum Franz-Huber-Steig. Stengelloser Enzian, Schwefelanemonen und Primeln begleiten unseren Aufstieg, weidende Ziegen und Schafe beobachten uns. Mit Blick auf unser Ziel queren wir die Sonnenberghänge unterhalb der Tschigatspitze, erreichen bald den Gipfelhang der Sattelspitze und steigen die letzten Höhenmeter empor zum Holzkreuz auf 2428 m. Zwischen Pelzanemonen und Soldanellen genießen wir eine ruhige Gipfelrast - der Blick auf Meran, die Mutspitze und den Ifinger ist heute dunstig, auch die Zielspitze, der Blasiuszeiger und das Roteck liegen in den Wolken.
Der Rückweg führt uns wieder hinunter zur Tablander Alm und über den Meraner Höhenweg (Nr. 24) zum Steiner-Hof (1442 m), weiter bergab zum Fletscher-Hof und schließlich über hunderte von Treppen zum Partschinser Wasserfall. Von hier geht es teils über einen Steig, teils über die asphaltierte Straße zurück nach Partschins.

Anmerkung: Wer die Bergwanderung abkürzen will, kann das Auto entweder am Gasthof Birkenwald oder am Parkplatz unterhalb der Nassereith Hütte abstellen.
Für den Rückweg kann man auch die Runde über den Franz-Huber-Steig und die Lodnerhütte wählen.

Höhenunterschied: 1650 m
Gesamtgehzeit: 7 bis 8 Stunden
Länge: insg. 16 km
Wanderkarte: Tabacco Nr. 011 Meran und Umgebung, 1:25.000 

Anfahrt: Meran - Algund - Töll - Partschins
Von Meran geht es nach Töll und rechts empor nach Partschins. Unterhalb des Postamtes befindet sich ein kleiner Parkplatz.

Von Tabland führt ein schöner Steig zum Partschinser Wasserfall
Glücksbringer unterwegs
Der Oberlechen-Hof beim Anstieg
Düster begegnet uns die Sattelspitze heute
Abstieg über den Meraner Höhenweg
Frühlingsküchenschelle
Abstieg mit Blick auf den Marlinger Berg und Meran
Die Sattelspitze ist bei schönem Wetter ein toller Aussichtsposten
Nebelverhangener Blick über den Dursterhof zur Naturnser Hochwart
Laubwaldwanderung von Partschins zum Ebner-Hof

Kommentare:

martin hat gesagt…

Top!
Und fast ganz ohne Schnee!

Das stimmt uns auf den Urlaub ein.
Danke :)


viele liebe Grüße
martin


Linda W. hat gesagt…

Wow - what a beautiful hike! And you took some nice photos.

magdalena hat gesagt…

martin, schön von dir zu hören! wann kommt ihr denn nach südtirol? kann die kleine eva ihren rucksack nun schon alleine tragen ;)
viele liebe grüße euch nach köln

hi linda,
thank a lot for your nice comment :)
i wish you a wonderful day

martin hat gesagt…

Wir sind ab 17.08.wieder da :)
Können es kaum erwarten!!!!

Einen Mini-Rucksack gibt es tatsächlich schon.Der wird aber nur leer getragen.Freiwillig ;)
Ich versuche Ihr gerade beizubringen das Sie sich selber in der Kraxe trägt...
schwierig...

Wie geht es euch denn?Hoffentlich alles bestens und alle gesund!
Habt Ihr schon Urlaub oder tolle Projekte geplant?

schönes Wochenende+viele liebe Grüße.martin

magdalena hat gesagt…

Projekte sind einige geplant .. hoffen wir auf einen sonnigen Sommer :)

Wir freuen uns auf euch und den Mini-Rucksack :)
Man kann ja tatsächlich schon die Tage zählen.

Viele Grüße in den Norden

martin hat gesagt…

Wir freuen uns riesig :)

Sind schon gespannt auf eure Berichte!!!


ganz viel Sonne+liebe Grüße.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...