Donnerstag, 3. Januar 2013

Piz Chavalatsch, 2764 m

Ein Skitourenklassiker im Vinschgau

Der Piz Chavalatsch - ein beliebtes Tourenziel: Sommer wie Winter
Aufstieg zur Oberen Stilfser Alm, 2077 m
Der Vinschgauer Talkessel liegt tief unter uns
Abfahrtsspuren im Gipfelhang
Tief klebt die Nebeldecke über den Ötztaler Alpen

Stilfs/Vinschgau, 7.00 Uhr. Ein kühler Wind drückt sich an unsere Jacken, als wir nahe des Valatsches-Hofes (1706 m) aus dem Auto steigen. Wir haben für unsere heutige Skitour ein klassisches Ziel ausgewählt: den Piz Chavalatsch - einen aussichtsreichen Grenzberg, den wir von den Sommerwanderungen kennen. 
Gut eingepackt geht es los. Wir folgen der geteerten Straße ein kurzes Stück weiter, überqueren die Brücke und ziehen unsere Skier über einen schmalen Steig am Tramentanbach entlang zu den Stilfser Almwiesen. Über diese geht es in Spitzkehren empor auf einen schmalen Weg, links hinein ins breite Tal und schließlich schräg hinauf zur Oberen Stilfser Alm (2077 m). Hier legen wir eine kurze Teepause ein, genießen den Blick auf Tschengelser Hochwand und Ortler und folgen dann dem Talverlauf einwärts. An den letzten Bäumen steigen wir rechts über die sanften Mulden des Almberges empor bis zu einem Bergrücken (ca. 2400 m) und gelangen über diesen in eine Hochebene (ca. 2650 m). Nun ziehen wir unsere Skier nach rechts und erreichen über den Kamm das ehemalige Zollwachhaus und den Gipfel des Piz Chavalatsch (2764 m).
Nach einer angenehmen Rast mit herrlichem Panorama gleiten wir im Pulver wieder hinunter zum Parkplatz.

Anmerkung: Die Tour auf den Piz Chavalatsch ist auch im Sommer empfehlenswert.

Höhenunterschied: 1100 m  
Aufstiegszeit: knapp 3 Stunden
Hangrichtung: Südost
Wanderkarten: Tabacco 044 Vinschgau-Sesvenna, 1:25.000 

Anfahrt: Meran - Schlanders - Prad - Gomagoi - Stilfs - Valatsches-Hof
Von Prad geht es durch das Trafoier Tal bis nach Gomagoi, dann rechts ab und auf schmaler Straße bis ca. einen Kilometer vor Stilfs. Hier zweigen wir links in eine Bergstraße ab, fahren am Sportplatz vorbei und halten uns an der nächsten Weggabel (ca. 1 1/2 km später) wieder links. Kurz vor dem Valatsches-Hof (1706 m) an der Brücke befinden sich am Straßenrand eine begrenzte Anzahl an Abstellplätzen.

Hinter der Oberen Stilfser Alm ziehen wir an den letzten Bäumen vorbei taleinwärts
Abfahrtsschwung zwischen Pulver und Bruchharsch
Blick über den Munwarter zur Ortlergruppe
Tief eingeschneit zeigt sich der Tramentanbach
Die Untere Stilfser Alm (2057 m) im Blick
Gespenstischer Blick auf die Berge des Stilfser Jochs
Tschengelser Hochwand und Pederfick über der Oberen Stilfser Alm
Der Aufstieg führt über schönes Skigelände
Gipfelblick zu den Schweizer Bergen

1 Kommentar:

Bente hat gesagt…

Wie immer ganz begeistert von den Tourenberichten und den Fotos.

Neidisch?
Doch ja, sind wir schon.
Weil wir nicht die Berge, vor allem aber auch nicht das Können und die erforderliche Kondition hätten mal mitzugehen und im Tiefschnee abzufahren - und - no "neben" auch noch die Kamera mitzuschleppen und schöne Bilder zu machen.

Also - ganz herzlichen Dank für´s zeigen!
Liebe Grüße.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...