Sonntag, 12. Juni 2011

Über den Sarntaler Mittelkamm

Karnspitze - Gentersbergspitze - Hurler - Kallmanspitze - Radelspitze - Leiterspitze: Lange Wanderung über den Gentersberg Kamm im Sarntal

Karnspitze
Gentersberg Spitze, im Hintergrund ein Teil des Kammes
Schafe begrüßen uns am Hurler
Radelspitze
Leiterspitze

Um 7.00 Uhr treffe ich Johanna, Franz und Sonja an der Jenesiener Seilbahn in Bozen. Unser heutiges Ziel ist die Bewanderung des Gentersberg Kammes von Durnholz bis Astfeld.
Gemeinsam fahren wir ins Sarntal, stellen ein Auto in Astfeld und das zweite in Durnholz ab. Am Parkplatz geht es los. Wir wandern die Straße entlang, biegen noch vor dem Durnholzer See links ab und folgen dem Steig Nr. 12 hinauf zum Pronn, dem letzten Hof oberhalb des Dorfes. Die Markierung führt uns weiter durch den Wald zur Brennwies und schließlich durch die Latschen- und Alpenrosenfelder der Hofer Bergalm empor zum Durnholzer Jöchl (2235 m). Der Nebel drückt sich heute eng an die Gipfel des Gentersberg Kammes und gemeinsam mit den Sonnenstrahlen, die sich durch die Wolken zwängen, tauchen sie die Landschaft in ein einzigartiges Licht.
In dieser Stimmung erreichen wir die Karnspitze (2320 m) mit ihrem kleinen Gipfelkreuz. Nun beginnt die Wanderung über den abwechlungsreichen Grat des Sarner Mittelkammes. Mal schmal und felsig, mal breit und grün führt er uns über die Gentersberg Spitze (2393 m), den Hurler (2405 m) und die Kallmanspitze (2398 m). Abgesehen von ein paar Schafen und drei neugierigen Ziegen sind wir alleine unterwegs. Es ist schön, in dieser Ruhe zu wandern ..
Vom Kallmanjöchl beginnt der letzte steile Aufstieg. Luftig geht es über eine gesicherte Felspassage und steinig weiter empor zur Radelspitze (2403 m). Der Radelsee liegt unter uns und in der wärmenden Sonne genießen wir den Blick auf die Sarner Berge.
Von der Radelspitze erreichen wir bald die Leiterspitze (2375 m), den letzten Gipfel unserer Kammüberschreitung. Hier beginnt der Abstieg. Er führt uns hinunter zur Gentersberg Alm (auch Genteralm, 2025 m) und weiter durch den Wald nach St. Valentin, wo wir am Mesnerhof frischen Holundersaft genießen. Über die Wiesen der Timpfler Höfe erreichen wir schließlich Astfeld und das Auto.

Der Steig über den Sarner Mittelkamm kann vor allem bei Nässe rutschig sein! Außerdem sollte man genug zum Trinken mitnehmen, die einzige Einkehrmöglichkeit ist nämlich die Genteralm.
Wer mit nur einem Auto unterwegs ist, kann eine Strecke mit dem Bus zurücklegen.

Höhenunterschied: 1450 m
Länge: insg. 18 km
Gesamtgehzeit: gut 7 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 40 Sarntaler Alpen, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Sarntal - Astfeld - Durnholz
Von Meran geht es über die MeBo nach Bozen, dann über die Sarntaler Straße nach Astfeld und weiter nach Durnholz. Vor dem Dorf ist ein großer Parkplatz.

Der Weg führt durch Latschen- und Alpenrosenfelder
Der Nebel drückt sich an den Gentersberg
Stengelloses Leimkraut
Alpenmargeriten blühen
Aufstieg zur Radelspitz
Der Radelsee
Blick über das Sarntal

Kommentare:

Johanna & Mia Nourida Dellantonio hat gesagt…

War super!

katharina hat gesagt…

moiiii, die pamper und die geisler!!! frei mi so auf juli!!

magdalena hat gesagt…

@johanna: ja, es war super! :)
@katharina: ich freu mich auch! :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...