Sonntag, 6. Februar 2011

Hasenöhrl, 3257 m

Aussichtsreiche Dreitausenderskitour im Osten der Ortlergruppe


Unsere heutige Skitour führt uns ins Ultental. Das Ziel: der östlichste Dreitausender der Ortlergruppe - das Hasenöhrl. Bisher habe ich es nur im Sommer bestiegen, umso gespannter bin ich auf diesen Gletscherberg im Winter..
Mit den ersten Sonnenstrahlen starten wir bei den Pilshöfen im Ultental los. Es geht am Oberjochmoarhof (1720 m) vorbei und steil hinauf zum Almweg, der ins Flatschbergtal führt. Leicht ansteigend ziehen wir unsere Skier taleinwärts, erreichen zuerst die Untere Flatschbergalm (1905 m), dann die Obere Flatschbergalm (2110 m) und wenig später die Waldgrenze. Hier halten wir uns rechts, überqueren den Fluss und gelangen in eine kleine Ebene. Nun geht es über eine steile Mulde empor, an einem markanten Felsblock vorbei und rechterhand einen Rücken hinauf in eine nächste Ebene. Hier öffnet sich ein wunderbarer Blick auf unser Ziel und über einen steilen Hang rechts eines Rückens erreichen wir einen Sattel (3010 m) und den Westgrat des Hasenöhrls. Der Wind, der uns hier empfängt, ist so heftig, dass er ein Weitergehen nur schwer möglich macht - immer wieder bringen mich die Böen aus dem Gleichgewicht und so beschließen wir ein Stück unterhalb des Gipfelkreuzes umzukehren. Schade eigentlich, so kurz vor dem Ziel abzubrechen.. Aber wir wissen, dass uns dieser Berg im Winter noch einmal sehen wird.
Zügig fellen wir ab und fahren über die teils eisigen, teils aufgefirnten Hänge hinunter ins Tal. Im Gasthof Kuppelwies lassen wir den eindrucksvollen Tag bei einem netten Ratscher ausklingen.

Harscheisen sollten auf jeden Fall mitgenommen werden!

Höhenunterschied: 1500 m
Gehzeit: Aufstieg 4 1/2 Stunden
Hangrichtung: Süd/West
Wanderkarte: Tabacco Nr. 042 Ultental, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Lana - St. Walburg - Kuppelwies - St. Gertraud - Pilshöfe
Von Lana geht es ins Ultental bis St. Gertraud und weiter in Richtung Weißbrunn. Rechts zweigt dann eine schmale Straße zu den Jochmoar Höfen (auch Flatschbergalm) ab ab. Die Parkmöglichkeiten sind hier sehr begrenzt!

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...