Sonntag, 18. Oktober 2009

Crespeina Höhenweg

Lohnende Höhenwegwanderung im frühwinterlichen Schneefall


Bei kalten -2,5 Grad starten wir von der Seilbahn Dantercepies in Wolkenstein in Gröden (1631 m) los und wandern auf dem Weg Nr. 14 durch das wunderschöne Langental bis wir zu einer Weggabelung kommen, an der rechts der Steig Nr. 16 in Richtung "Puez Hütte" abzweigt. Diesem folgen wir mittelsteil hinauf zur Waldgrenze und gelangen schließlich auf einen Almboden, wo wir in den Dolomiten Höhenweg (Nr. 2) einsteigen und unschwierig zur Puez Hütte (2475 m) wandern.
Ein leichter Schneefall hat eingesetzt und der kalte Wind lässt uns im Schutz der Hütte (die bereits geschlossen ist) eine wärmende Teepause einlegen. - Der Winter ist nun endgültig wieder in die Berge Südtirols eingezogen.

Nach einer kleinen Rast geht es über den Steig Nr. 2 weiter zum Ciampaijoch (2366 m) und über die Crespeina Hochfläche zum bereits zugefrorenen Crespeinasee (2374 m) mit Blick hinüber zu Puez Hütte und Puezspitze. Nach einem letzten kurzen Anstieg zum Cirjoch (2496 m) führt uns der Steig Nr. 12 schließlich durch das Chedul-Tal wieder hinunter ins Langental, über das wir nach Wolkenstein zurück gelangen.
Die gesamte Wanderung führt nicht nur durch eine topographisch wirklich faszinierende Landschaft - sondern lässt auch immer wieder schöne Blicke auf Langkofel, Schlern und auf die Berge des Sellastockes zu.

Höhenmeter: 1170 m
Länge: ca. 20 km
Gesamtgehzeit: gut 6 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 05, Gröden-Seiseralm, 1:25.000
Dabei waren: Lia, Seffi, Martha, Walter, Anna, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...