Sonntag, 18. Februar 2018

Schwarzkopf (Zigerpalen), 2722 m

Die Alternativtour zum Piz Rasass

Am Fuße des Schwarzkopf (rechts)
Schwarzkopf (Zigerpalen), 2722 m


Der Schwarzkopf ist ein unbekannter Gipfel im Rojental. Er liegt zwischen der Seebodenspitze und dem Piz Rasass. Der Aufstieg durch das schmale Vallungtal braucht zwar sichere Schneeverhältnisse, das Gelände der Äußeren und Inneren Seeböden bieten dann aber schöne, weite Abfahrtshänge. Und am Gipfel selbst ist die Aussicht auf die Vinschger Berge grandios.

Am Parkplatz nahe der Talstation (1935 m) in Rojen starten wir. Wir überqueren die Brücke und ziehen rechts des Rojenbaches an den kleinen Heuhütten vorbei talein. An der Eggeralm (2068 m) teilt sich das Tal. Wir halten uns links und folgen dem schmalen Vallungtal nach Süden. Leicht ansteigend gelangen wir in den Talschluss. Mit Blick auf unser Ziel spuren wir links über die Äußeren Seeböden empor zu den Inneren Seeböden und spitzen in die kleine Scharte links des Schwarzkopfs (auch Zigerpalen). Von hier geht es kurz nach rechts über den Grat hinauf zum Gipfel auf  2722 m.
An einem windgeschützten Plätzchen genießen wir unsere Rast und wedeln dann über die Pulverhänge zurück zum Parkplatz in Rojen.

Höhenunterschied: 850 m
Länge: insg. 14 km
Gesamtzeit: 3 bis 4 Stunden
Hangrichtung: Nord/West
Ausgangspunkt: Parkplatz Talstation Sessellift, 1935 m
WanderkarteTabacco Nr. 043 Vinschgauer Oberland, 1:25.000
Einkehr: unterwegs keine

Anfahrt: Meran - Schlanders - Mals - St. Valentin a. d. Haide - Reschen i. Vinschgau - Rojental - Rojen - Parkplatz am Talende, links vom Bach

Touren in der Umgebung: Äußerer Nockenkopf
Touren in der Umgebung: Elferspitze
Touren in der Umgebung: Zwölferkopf
Touren in der Umgebung: Grionkopf
Touren in der Umgebung: Innerer Nockenkopf
Touren in der Umgebung: Piz Lad 
Touren in der Umgebung: Piz Dals Corvs (Grionplatten)


Von Rojen geht es bis ...
... zur Eggeralm (2068 m), hier teilt sich das Tal
Blick zurück: Innerer Nockenkopf (links) und Äußerer Nockenkopf (Bildmitte)
Wir folgen dem schmalen Vallungtal einwärts
Grau präsentiert sich heute der Himmel
Dafür sind wir alleine unterwegs und ziehen unsere Spur in den Neuschnee
Nur hin und wieder lichtet sich die Wolkendecke etwas
Bald wird klar, dass unser ursprüngliches Ziel - der Piz Rasass (rechts im Nebel) heute ausfallen muss
Aufstieg über die Äußeren Seeböden
Plan B: Der Schwarzkopf - eine schöne Alternative zum Piz Rasass
Es geht über die Inneren Seeböden empor in eine kleine Scharte
Im Hintergrund der Grionkopf
Über den Grat erreichen wir den Gipfel
Blick auf die Vernung Spitze ...
... und hin zum Piz Rasass
Abfahrt im Pulver
Die Hänge haben wir heute für uns alleine! :)

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...