Freitag, 1. November 2013

Scalieretspitze (Cima Scalieret), 2887 m

Für einen Tag über den Wolken - Lange Bergtour in der Rosengartengruppe

Einsam und aussichtsreich - die Scalieretspitze im Rosengarten
Kesselkogel und Cima Scalieret
Mystisch und geheimnisvoll drücken die Nebel an den Dolomitenwänden
Das Tschager Joch, 2630 m
Vajolet Türme und Nebelmeer


Später als sonst starten wir am Parkplatz nahe der Tscheinerhütte (ca. 1700 m) im Eggental los. Der Nebel hängt tief, die Wolken kleben schwer an den Dolomitenwänden - eigentlich haben wir besseres Wetter erwartet.
Wir überqueren die Straße, wandern hinauf zum Gasthaus Jolanda (1744 m) und folgen dann dem Weg Nr. 2t über das Oberkölblegg empor. Es geht an der Scholler-Hütte (1844 m) vorbei zur Bergstation des Sesselliftes, links zum Kuregg (2000 m) und schließlich auf markiertem Steig (Nr. 2c, dann Nr. 1) hinauf in den Hirzelweg (Nr. 549 m). Schritt für Schritt wird es lichter, jeder Höhenmeter bringt uns näher ins Sonnenlicht - und plötzlich ist der Nebel unter uns. Südtirol bleibt gefangen im Wolkenmeer, seine Berggipfel aber sind frei. Es ist ein herrliches Bild. 
Wir folgen dem Hirzelweg zur Kölner Hütte (auch Rosengartenhütte, 2339 m), halten uns dahinter rechts und wandern über den Steig Nr. 550 hinauf ins schmale Tschagerjoch (2630 m). Dolomitentürme ragen links und rechts, Nebelschwaden tanzen um den Fels und bald schon blicken wir auf Marmolada und Tofanen
Nach einer kurzen Trinkpause geht es vom Joch hinunter zum Baumannpass (2416 m) und über den Steig Nr. 541 - unterhalb der Rosengartenspitze entlang - zum Rifugio Vaiolet (2243 m). Hinter der Schutzhütte weist das kleines Schild "Scalieretspitze" nach rechts. Wir überqueren den Ruf de Soal Bach und steigen den heute schneebedeckten Sentiero Don Guido (markiert) empor. Über Fels- und steile Geröllpassagen erreichen wir den Pas da le Pope (2720 m) und schließlich die Cima Scalieret auf 2887 m.
Am Eisenkreuz genießen wir eine einsame Rast über den Wolken, blicken über die unendlich vielen Dolomitenzacken hinweg zu den Stubaier und Zillertaler Alpen und genießen das Gefühl von Freiheit und Glück. Gerade gibt es nichts Schöneres …
Für den Rückweg folgen wir dann ein Stück dem Nordgrat zum Passo Scalieret, steigen weglos ins Vaiolettal ab und nehmen kurz vor der Vaiolethütte rechts den schmalen Steig bergan. Wir queren  die felsigen Hänge unterhalb der steilen Punta Emma Westwand nach Südwesten und gelangen schließlich wieder in den Pfad Nr. 550, der uns zurück zum Tschager Joch bringt. Von hier kehren wir über den Anstiegsweg zurück zur Kölnerhütte, dem Gasthof Jolanda und unserem Auto.

Anmerkung: Beim Abstieg über den Nordgrat der Scalieretspitze empfiehlt es sich dem markierten Weg zur Grasleitenhütte zu folgen und anschließend durch das Vaiolettal zum Tschager Joch zurückzukehren.

Tipp: Wunderschön für den Winter - Skitourendurchschreitung Rosengarten

Höhenunterschied: 2000 m (inkl. Gegenanstieg)
Gesamtgehzeit: 6 bis 7 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 029 Schlern-Rosengarten-Latemar-Regglberg, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Welschnofen - Karersee - Tscheinerhütte
Von Bozen geht es durch das Eggental bis kurz unterhalb des Karerpasses, am Hotel Castel Latemar links in Richtung Tiers bis zur Tscheinerhütte. Hier gibt es einen Parkplatz. 


Am Hirzelweg befreien wir uns vom Nebel
Felsiger Aufstieg ...
… ins Tschager Joch
Aussichtsloge über den Wolken
Gute Kondition und Ausdauer ist für diese Wanderung notwendig
Plätze erinnern an eine wunderbare Skitour der letzten Saison
Herbstlicher Blick ins Vaiolettal und auf die Vaiolethütte
Sagenhafte Dolomitenwelt
Die Vaioilet-Schutzhütte liegt am Beginn des Vaiolettals
Aufstieg zur Scaliertespitze
Blick auf Rosengartenspitze und Gartl
Gipfelblick ins Nebelmeer
Wanderer über dem Nebelmeer? ;) 
Gämse am Fuße der Cima Scalieret
Der Abstieg führt uns teils über ...
… teils im Nebel zurück zur Vaioletthütte
In einer Hangquerung erreichen wir wieder den Steig Nr. 550 zum Tschager Joch
Abendstimmung am Tschager Joch - Blick auf Marmolada
Ein unvergesslicher Tag geht zu Ende

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...