Donnerstag, 15. August 2013

Gawelzspitze, 3175 m und Valvelspitze, 3359 m

Einsames Matschertal - Zwei herrliche Aussichtsgipfel im Obervinschgau

Ein kleiner Marmortisch ziert den Gipfel der Valvelspitze, 3359 m
Herrliche Blicke auf die Weißkugel 
Die Gawelzspitze (3175 m) mit Blick auf die Valvelspitze (hinten rechts)
Das Panorama des Saldurgletschers
Vinschgau pur am Gipfel: Marmor und Marille mit (W)Eiskugel

Im hinteren Matschertal beginnen Hanny und ich die heutige Bergtour. Sie führt uns auf zwei aussichtsreiche Gipfel an der Grenze zum Planeiltal - einen davon ziert neben einem kleinen Holzkreuz ein schöner Marmortisch aus dem Jahr 1902.
Vom Parkplatz am Glieshof (1810 m) wandern wir über den breiten Almweg (Nr. 7) bergan zur Matscher Alm (2045 m). Nur das herrliche Wetter und die munteren Glocken der 40 Melchkühe begleiten uns talein - und dann - auf der bewirtschafteten Almhütte werden wir von Magdalena mit einem wunderbaren Kaffee begrüßt. :) Nach einem netten Ratscher geht es kurz hinter der Hütte (westlich) rechts den steilen Waldweg (Beschilderung: Klamm/Oberetteshütte, Nr. 7) hinauf zur Baumgrenze und rechts über die Mutt-Böden nahezu eben zum Sembler Stein (2425 m), einem großen, markierten Felsblock am Wegesrand. Wir folgen der darauf angebrachten Beschriftung "Valvelspitze" nach Westen, steigen - mit Oberetteshütte und Weißkugel im Rücken - über die Hänge des Mittengawelz-Tales empor und erreichen das Moränengelände zwischen Pleres- und Gawelzspitze. Nun halten wir uns rechts und gelangen - gut markiert, aber mühsam - über Steigspuren zu einer unscheinbaren Weggabelung unterhalb der Gawelzspitze: der rechte Pfad führt steil zu ihrem Gipfelkreuz, der linke Pfad hingegen zur Scharte ins Planeiltal. Wir entscheiden uns für einen  kurzen Abstecher zur Gawelzspitze, steigen hinauf zum Grat und stehen bald am kleinen Holzkreuz auf 3175 m mit herrlichem Blick auf die Valvelspitze, unserem nächsten Ziel.
Den Gedanken mit Hund den Weg über den brüchigen Grat zur Scharte fortzusetzen, verwerfen wir, folgen der Markierung wieder hinunter zur Weggabelung und wandern über Steine und Geröll empor in die Scharte zwischen Pleres- und Valvelspitze. Hier steigen wir etwa 100 Höhenmeter ins Planeiltal ab, gelangen unterhalb eines Felsriegels zum Südhang der Valvelspitze und steigen steil empor (Steinschlag!) zum Gipfel auf 3359 m.
Hier erwartet uns ein unglaubliches Panorama. In der einsamen Spätsommersonne genießen wir eine angenehme Rast und blicken auf die Matscher Berge.
Vollgetankt mit Energie kehren wir schließlich auf dem Anstiegsweg zurück zur Matscher Alm und dem Parkplatz am Glieshof.

Anmerkung: Es gibt die Möglichkeit von der Gawelzspitze über den brüchigen, teilweise ausgesetzten Grat zur Scharte zwischen Valvel- und Pleresspitze zu gelangen. Dieser Weg ist kürzer, mit Hund aber schwierig machbar!

Höhenunterschied: 1700 (inkl. Gegenanstieg)
Gehzeiten: Aufstieg 4 bis 5 Stunden
Gehzeiten: Abstieg 3 bis 4 Stunden 
Wanderkarten: Tabacco Nr. 043 Vinschgauer Oberland, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Schlanders - Schluderns - Matschertal - Glieshof
Bei Tratsch bei Mals geht es rechts ins Matschertal. Im Talschluss befinden sich die Glieshöfe mit einem großen Parkplatz.

Aufstieg über die Mutt-Böden mit Blick in den Talschluss
Wegmarkierung: Aufschrift am Sembler Stein (2425 m)
Durch das Tal des Mittengawelz ...
... erreichen mit mit herrlichen Bergblicken ...
... die Scharte am Grat zwischen Pleres- und Valvelspitze
Ständig präsent: die Weißkugel
Von der Scharte steigen wir etwa 100 m ins Planeiltal ab ...
... und queren dann unterhalb eines Felsriegels zum Südhang der Valvelspitze
Die Pleresspitze - dahinter die Ortlergruppe
Nach einem steilen Aufstieg haben wir den Gipfel der Valvel erreicht
Der obere Teil der Wanderung führt durch felsiges und steiniges Gelände
Abstieg durch das Mittergawelz zum Sembler Stein mit Blick auf die Oberetteshütte 

Kommentare:

Linda W. hat gesagt…

What beautiful mountains!

magdalena hat gesagt…

thank you a lot linda for your nice comment :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...