Mittwoch, 21. August 2013

Obisellalm, 2160 m

Eine idyllische Alm im Passeiertal

Malerisch ist der Blick von der Obisellalm zum Ifinger
Der Pfitschkopf (2120 m) - ein einfacher, aussichtsreicher Gipfel am Hahnenkamm
Herzliche Begrüßung auf der Oberen Obisellalm
Blick über den Hahnenkamm zur Hahnenkammhütte, auf Ifinger, Plattenspitzen und Hirzer

Unsere heutige Familienwanderung beginnt bei den Obersthöfen (1388 m) in Vernuer/Passeiertal.  Gemütlich spazieren wir über die Hofwiesen in den Hochwald, folgen der Markierung Nr. 21a hinauf  zur Lichtung Reichenmahd und erreichen bald den aussichtsreichen Hahnenkamm. Hier an der Baumgrenze legen wir eine kurze Rast ein und genießen den wunderbaren Blick über das Meraner Becken, hinüber zu den Ultner- und Vinschger Bergen und auf die Texelgruppe. Dann setzten wir unseren Weg über den Bergkamm fort, wandern an der kleinen Hahnenkammhütte (2041 m) vorbei und steigen empor zum Gipfelkreuz des Pfitschkopf (2120 m).
Von hier führt uns der Lustige Kameraden-Steig - die Hänge querend - zu einer Weggabelung und über die Markierung Nr. 5 erreichen wir die schöne Obere Obisellalm (2160 m) am kleinen Obisellsee. An der warmen Hausmauer stärken wir uns mit Brennesselknödel und einem kühlen Radler, blicken hinüber zum Ifinger und seinem Südwestgrat und genießen die Ruhe um uns.
Dann treten wir den Rückweg an. Er führt uns über die Markierung Nr. 5 zur Unteren Obisellalm und durch das steile Saltauser Tal zurück zu den Obersthöfen.

Tipp: Von der Obisellalm kann man die Wanderung zum Gipfel der Passeierer Hochwart fortsetzen. Außerdem bietet sich eine Rundwanderung über die Faglsalm an.

Höhenmeter: 800 m
Gesamtgehzeit: 3 bis 4 Stunden
Wanderkarten: Tabacco Nr. 039 Passeiertal, 1:25.000
Wanderkarten: Tabacco Nr. 011 Meran und Umgebung, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Kuens - Riffian - Vernuer - Obersthöfe
Von Meran geht es über Kuens nach Riffian. Bald hinter der Ortschaft an der Bushaltestelle zweigt links die Straße nach Vernuer ab. Wir folgen dieser bis zum letzten Hof Oberöberst. Hier gibt es einen Parkplatz.

Unterhalb der Passeirer Hochwart geht es zur Oberen Obisellalm
Die Dolomiten grüßen aus der Ferne
Auf dem Lustigen Kameradensteig geht es talein, Blick auf die Passeirer Berge
Unser Ziel ist die Obere Obisellalm (2160 m) ...
... am kleinen Obisellsee
Eine Almenwanderung in herrlicher Landschaft
Abstieg über die Untere Obisellalm und das Saltauser Tal

Kommentare:

Linda W. hat gesagt…

Beautiful scenery and photographs!

C. K. hat gesagt…

Ihr habt's schon schön. Auch die Almwanderungen sind immer ein Genuss, es müssen nicht immer hohe Gipfel sein.
LG, Christiane

magdalena hat gesagt…

Ich mag Almenwanderungen zwischendurch sehr gerne - und die Obisellalm besuche ich immer wieder. Das Panorama da ist einfach wunderschön!

The Obisellalm is a very nice cottage, Linda - one of my favourite..

Liebe Grüße euch beiden

Tanja N. hat gesagt…

Hallo Magdalena, die Tour hört sich toll an und die Bilder sind fantastisch. Gibt es Besonderheiten wenn man sie mit Hund gehen möchte? Wir sind Ende Oktober in Kuens und wenn das Wetter mitmacht... :-)
liebe Grüße Tanja

magdalena hat gesagt…

Hallo Tanja, wir haben auf unserer Wanderung zur Obisellalm zwei Hunde mitgehabt - einen Labrador und einen Neufundländer :) Die beiden Mädchen haben es richtig genossen - die Wege sind nämlich nicht allzu felsig. Wenn ihr den Aufstiegsweg über den Hahnenkamm wählt - dann kommt ihr erst ein Stück unterhalb der Almhütte zu Wasser. Wir haben deshalb etwas an Ration für beide Vierbeiner mitgetragen. Bei der Alm dann gibt es Wasser in Hülle und Fülle (See, Bach). Und wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja noch auf die Passeirer Hochwart steigen - ein schöner Gipfel oberhalb der Alm.
Ich wünsche euch auf jeden Fall fantastisches Herbstwetter und eine tolle Wanderung.
Liebe Grüße
Magdalena

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...