Samstag, 8. Juni 2013

Geisterspitze, 3467 m

Die Geisterspitze - eine wunderschöne Frühjahrsskitour im Bann von König Ortler

Der Gipfel der Geisterspitze, 3467 m
Nebel ziehen um die Trafoier Eiswand
Mit den Skiern auf den Rücken ging es bis zum ersten Schnee
Aufstieg im herrlichen Panorama
Blick auf die Kristallspitze, ein nächstes Ziel
Abfahrt vor dem Anstiegsweg zur Tuckettspitze (rechts)
Der Gletscherhahnenfuß blüht

Die Geisterspitze war mein Wunsch zum Skitouren-Saisonsabschluss. Schon seit meiner Jugend faszinieren mich ihr Name und ihre historische Bedeutung im Gebirgskrieg. Geplant war sie eigentlich viel früher - die schlechten Wetterverhältnisse an den Maiwochenenden allerdings haben sie erst heute Wirklichkeit werden lassen.
Mit den Skiern am Rucksack starten Christoph, Christine, Helli und ich vom Berggasthaus Franzenshöhe (2189 m) los. Die Temperaturen der letzten Tage haben den Schnee zurückgedrängt und am Wegesrand blühen Erika, Soldanellen und Enziane. Es geht über die Markierung Nr. 13 (Schild: Zum Gletscher) durch das Moränengelände bis zur zweiten kleinen Brücke. Hier ist endlich genügend Schnee. Wir schnallen also die Skier an die Füße und ziehen über die Nordhänge empor, durchqueren eine Rinne und gelangen in das anfangs flache Gelände des Madatschferners. Links von uns thronen die Madatschspitzen, hinter uns ragen die Ötztaler Berge aus dem morgendlichen Nebel. Bald geht es rechts einer Spaltenzone den steilen Hang empor in ein großes Gletscherbecken (ca. 2800 m), kurz talein in Richtung Tuckettspitze und schließlich wieder rechts mäßig steil bergan. Die Landschaft hier ist wunderbar. Umgeben von den höchsten Bergen Südtirols peilen wir den - der Geisterspitze vorgesetzten - Felskopf (3300 m) an, ziehen unsere Spur rechts daran vorbei und erreichen den Gipfelaufbau unseres Ziels. Unter uns liegen das Sommerskigebiet und das Rifugio Livrio. Nun geht es über den linken Rand der steilen Nordostflanke hinauf zum Skidepot und über den Grat weiter zum höchsten Punkt der Geisterspitze auf 3467 m.
Der Blick, der uns hier erwartet, ist traumhaft. Bei weiter Aussicht über die nahe Tuckettspitze, zu Ortler, Trafoier Eiswand und Königsspitze bis hin zu Kristallspitze, Hohe Schneid und Weißkugel genießen wir in der Sonne unsere Gipfelrast. Anschließend geht es wieder hinunter zum Skidepot und über die Firnhänge bergab ins Tal.

Anmerkung: Die Straße bis zum Gasthof Franzenshöfe ist erst ab der letzten Maiwoche offen.  

Höhenunterschied: 1300 m
Aufstiegszeit: 3 Stunden
Hangrichtung: Nord/Ost
Wanderkarte: Tabacco Nr. 08 Ortlergebiet, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Schlanders - Spondinig - Prad a. Stilfser Joch - Trafoi - Berggasthaus Franzenshöhe 
Von Spondinig geht es nach Prad und Trafoi, dann auf der Stilfser Joch Straße bis zum Berggasthaus Franzenshöhe. Dort gibt es Parkmöglichkeiten.

Die Geisterspitze (hinten) ist eine beliebte Frühjahrstour
Diese Ortlerberge waren im Ersten Weltkrieg heiß umkämpft
Abfahrt über den weiten Madatschferner
Am Nordostgrat der Geisterspitze
Tuckettspitze, Königspitze, Zufallspitzen und Monte Cevedale
Das Rifugio Livrio mit dem Sommerskigebiet
Über den Steilhang gelangen wir in ein flaches Gletscherbecken
Einen weiteren Aufstiegsweg gibt es über den Südwestgrat
Vom Schnee zurück zu den blühenden Erikahängen
Im unteren Teil liegt jetzt wenig Schnee
Seine imposante Gestalt beherrscht das Bild: Ortler
Firn zur Abfahrt
Über eine Rinne gelangen wir zum Madatschferner
Rechts des Felskopfes steigen wir den mäßig steilen Hang empor zur Nordostflanke der Geisterspitze
Morgennebel über Weißkugel und Ötztaler Alpen

Kommentare:

Bente hat gesagt…

Wow! Bin ganz begeistert von dieser anspruchsvollen Tour und den schönen Fotos. Es muss für euch ein langer Tag gewesen sein - allein die Anfahrt - welch ein Wille diese Tour zu gehen...
Herzliche Grüße - Monika mit Bente

birgit oellermann hat gesagt…

Wie immer sehr interessant und erbauen.Ich bin jedes mal gespannt auf Bilder und Touren.LG Birgit

Deichjodler hat gesagt…

Glückwunsch zu diesem tollen Saisonabschluss!

C. K. hat gesagt…

Wirklich schöne Skitour bei tollem Wetter und schönen Aussichten.
VG, Christiane

magdalena hat gesagt…

hallo ihr lieben bergbegeisterten :) danke für die netten kommentare :)
es hat für die abschlusstour wirklich alles gepasst und mein wunsch ist zu einer tollen erinnerung geworden!
viele grüße euch allen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...