Samstag, 6. Oktober 2012

Madatschknott, 3081 m und Allitzspitze, 3206 m

Einsam - aussichtsreich - eindrucksvoll: Gratwanderung zur Litzner Spitze im Vinschgau

Bald am Ziel: die Allitzspitze (auch Litzer) auf der Vinschger Sonnenseite
Die Gletscher des Laaser Tals triumphieren über der kleinen Tanaser Stierhütte
Aussichtsreich liegt der höchste Punkt der Litzner Spitze, 3206 m
Nur einzelne Bergspitzen ragen heute aus dem Nebelmeer
Bald kehren auch sie von den Bergen nach Hause
Wunderschöner Blick ins Litzer Tal bis hin zu den Allitz Seen
Es gibt Berge, die liebt man seit der Kindheit. Meist sind sie an Erinnerungen geknüpft oder an Erzählungen. Die Allitzspitze oberhalb von Laas im Vinschgau ist so ein Berg für mich und heute ist sie unser Ziel.
Wir beginnen unsere Wanderung nahe des Paflurhofes bei Tanas. Gemütlich folgen wir der Markierung Nr. 25 und dem Vinschger Höhenweg hinauf zum Oberfrinihof (1745 m), zweigen gleich dahinter rechts ab (Schild "Madatschknott") und steigen steil durch den Friniger Wald empor zu einer Weggabelung. Hier halten wir uns wieder rechts und erreichen die kleine Tanaser Stierhütte (2279 m). An den Hausmauern legen wir eine Trinkpause ein, genießen die wärmende Herbstsonne und blicken zu den wunderschönen Bergen der Ortlergruppe. Es sind Momente der Stille und des Glücks.
Bald setzen wir unseren Weg in nordwestliche Richtung fort (Schild: Innere Alm), gelangen zum alten Marchzaun und folgen ihm steil über die braunen Almwiesen empor. Teils in Steigspuren, teils weglos - aber immer markiert - geht es hinauf in felsiges Gelände und schließlich auf den Kamm des Dörferberges. Unter uns öffnet sich das Matscher Tal, uns gegenüber erscheint die Weißkugel und der Vinschgau steckt tief im Nebelmeer. Ein herrliches Bild!
Wir wandern unschwierig über den Grat zum Schwarzen Knott, übersteigen das Hohe Kreuzjoch (2992 m), gelangen zum schönen Römer Ring und steigen empor zum aussichtsreichen Madatschknott (3074 m).
Hier am ungewöhnlichen Gipfelkreuz mit Traumblick zu Ortler, Zebru und König legen wir eine Rast ein.
Anschließend führt uns der Weg unmarkiert und ausgesetzter über Schutt, Geröll und Blockwerk - teils auf dem Grat, teils unterhalb davon - in ein Joch (3057 m). In einem letzten Anstieg gelangen wir über Steine hinauf zum höchsten Punkt der Allitzspitze (auch Litzen Spitze oder Litzerspitze, 3206 m).
In aller Einsamkeit beobachten wir ein Rudel Gämse und genießen den fantastischen Blick auf die nahe Remsspitze und die umliegenden Berge.
Bald treten wir den Rückweg an, der uns wieder zurück in das Joch und von dort steil aber markiert hinunter zu den Almweiden des Oberer Berges und schließlich zur kleinen Schafhütte (2449 m) bringt. Von hier geht es mit Blick ins Laaser Tal bergab zur Litzeralp (2058 m) und bald rechts über die Laaser Böden und das Rauschegg (2297 m) weglos durch den Wald hinunter zum Auto.

Höhenunterschied: 1800 m (von Paflur)
Höhenunterschied: 1900 m (von Tanas)
Gesamtgehzeit: 8 bis 9 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 044 Vinschgau-Sesvenna, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Latsch - Schlanders - Laas - Tanas (- Parflur)
Bei Laas geht es rechts ab und über eine gute Bergstraße hinauf zum Weiler Tanas am Vinschger Sonnenberg. An der Bushaltestelle unmittelbar vor dem Dorf befindet sich ein Parkplatz.
Von hier besteht die Möglichkeit rechts abzubiegen und noch etwa 100 hm weiter zum Paflurhof zu fahren und dort das Auto abzustellen.

Steiler Abstieg vom Joch zu den Almböden des Oberer Berges
Unschwierig ist die Gratwanderung vom Kreuzjoch bis zum Madatschknott
Aussichtsreich: das Hohe Kreuzjoch
Der schöne Blick ins Laaser Tal begleitet uns bergab zu Schaferhütte und Litzeralp
Der Nebel schleicht sich ins Tal
Über Steine, Geröll und Blockwerk führt der Grat ins Joch unterhalb der Allitzspitze (hinten: Weißkugel)
Der Madatschknott empfängt uns mit sonderbarem Gipfelkreuz und Prachtblick auf Ortler, Zebrú und Königsspitze
Ein Römerring steht am Grat
Blick über den Ostgrat der Allitzspitze bis hin zu den Schlandrauner Bergen
Teils auf dem Grat, teils unterhalb davon geht es vom Madatschknott (Bildmitte) ins Joch


Kommentare:

mvkphotoblog hat gesagt…

Wunderschöne Bergtour! Nächstes Jahr kommen wir bestimmt wieder!Der Blick zum Ortler gefällt mir natürlich besonders gut!
LG, Christiane

magdalena hat gesagt…

hallo christiane,
freute mich von dir zu hören! :)
die allitzspitze ist ein schönes ziel - kommt ihr wieder in den vinschgau nächstes jahr?
liebe grüße

Bente hat gesagt…

Hey,
ich freue mich sehr diesen Blog gefunden zu haben und mit über die Pfade gehen zu können - ich bleibe dabei - danke fürs mitnehmen.
Liebe Grüße!

magdalena hat gesagt…

hallo bente,

schön, dass du zu uns gefunden hast :) ich freu mich auf ein wiedersehen!

liebe grüße, erholsame feiertage und ein gesundes neues jahr

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...