Mittwoch, 8. August 2012

Zwölferkreuz, 2516 m

Kurze Gipfelwanderung am Nachmittag

Aussichtsreich ist das Zwölferkreuz ober Latsch
Gipfelblick zur Weißkugel
Der letzte Anstieg führt unschwierig über den Grat
Um 13.00 Uhr wandern Iris und ich vom Parkplatz unterhalb des Hofes Töbrunn am Vinschger Nörderberg los. Unser Ziel ist ein leichter, aber aussichtsreicher Gipfel oberhalb von Latsch: das Zwölferkreuz. 
Es geht ein kurzes Stück über den Forstweg (Nr. 10), dann rechts mäßig steil durch den Latscher Wald hinauf zur Kiniladstatt und durch Alpenrosenstauden empor in eine Hochebene. In der Blütezeit muss es hier wunderbar sein! Nun führt uns der Tschollweg steiler bergan in felsiges Gelände, wir umrunden unser Ziel auf der linken Seite und gelangen auf den Bergkamm der Blauen Schneid. Mit Blick auf das Hasenohr geht es unschwierig über den Grat hinauf zum Zwölferkreuz (2516 m).
In der Sonne genießen wir das tolle Panorama über die nahen Laaser Berge mit Laaser Spitze, Jennwand und Taitschroi hin zu Königsspitze und Ortler, blicken ins Martelltal bis zum Monte Cevedale und hinüber zu den Ötztaler Alpen mit Weißkugel und Similaun.
Anschließend kehren wir über den Anstiegsweg zum Parkplatz zurück.

Höhenunterschied: 800 m  
Gesamtgehzeit: 3 bis 4 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 045 Latsch-Martell-Schlanders, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Latsch - Tarsch - Talstation Skigebiet - Parkplatz vor Töbrunn
Von Latsch geht es über Tarsch zur Talstation des Skigebietes und oberhalb des dritten Parkplatzes auf einem geschotterten Feldweg dem Schild "Töbrunn" folgend bis zu einem kleinen Parkplatz am Straßenrand etwa einen halben Kilometer unterhalb des Hofes.

Abstieg mit Blick über den Untervinschgau
Das Hasenöhrl ist hier zum Greifen nahe
Blick auf die Laaser Berge
Aufstieg über den Christian Tscholl Weg
Berg-Löwenzahn
Im oberen Bereich wird der Weg steiniger
Blick zum Saldurgletscher und zur Saldurspitze

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...