Montag, 16. Juli 2012

Pisciadúspitze, 2985 m

"Im Kreuz ist Heil" - Aussichtsreiche Gipfelrundwanderung im Herz des Sellastocks

"Im Kreuz ist Heil" - Inschrift am Gipfelkreuz der Pisciadúspitze
Die Pisciadúspitze - felsig aber schön
Blick vom Val Setus zur Puezgruppe
Abstieg von der Pisciadúspitze
Wunderschöne Blicke zum Heiligkreuzkofel-Massiv
  
Grödner Joch, 2121 m: Ein eisiger Wind empfängt uns, als wir am gebührenpflichtigen Parkplatz aus dem Auto steigen. Der Himmel zeigt sich aber großteils wolkenlos und die warmen Sonnenstrahlen versprechen angenehmes Bergwetter.
Wir schultern also unsere Rucksäcke und wandern über den Steig Nr. 666 zur Weggabelung am Fuße des Val Setus. Während Ingrid, Maria und René dem Dolomiten-Höhenweg zum Einstieg des Pisciadú-Klettersteiges folgen, steigen Fiona und ich durch das urige Val Setus - zuerst unschwierig, dann über einige seilgesicherte Felspassagen - empor zur Pisciadú-Hütte (2585 m). Hier stehen wir direkt vor unserem Ziel: mächtig bauen sich die Wände der Pisciadúspitze vor uns auf.
Etwas unterhalb der Schutzhütte liegt der kleine Pisciadúsee - tiefblau ist er eingebettet in der weißen Dolomitenlandschaft. An seiner linken Seite (Nr. 666) geht es über Geröll und gesicherte Felsen hinauf in ein Hochtal. Wir halten uns wieder links und gelangen über den felsigen Südrücken empor zur aussichtsreichen Pisciadúspitze auf 2985 m. Wunderschön ist es hier. Wir genießen eine ruhige Gipfelrast und betrachten Südtirols Bergwelt.
Anschließend geht es auf dem selben Weg zurück zur Pisciadú-Hütte, wo wir Ingrid, Maria und René treffen. Nach einem kühlen Radler beschließen wir über den Steig Nr. 676 und das Val de Mesdi abzusteigen. Der Weg führt uns anfangs steil und seilgesichert, später sanft und angenehm durch das Mittagstal in Richtung Kolfuschg. Am Ende des Tales zweigen wir links ab und wandern mit Blick auf die Cirspitzen über den Steig Nr. 29 leicht ansteigend zurück zum Grödner Joch.

Höhenunterschied: 1300 m
Länge: insg. 11,5 km
Gesamtgehzeit: 5 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 05 Gröden-Seiseralm, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Klausen - Gröden - Grödner Joch
Von Klausen geht es ins Grödnertal bis zum Grödner Joch. Hier gibt es mehrere kostenpflichte Parkplätze (4 Euro/Tag).
Die Cirspitzen im Abendlicht
Maulwurfshügel?
Im Herzen der Dolomiten unterwegs
Das Val de Mesdi
Der Aufstieg führt über die Südseite der Pisciadúspitze
Eis am Morgen
Der Pisciadúsee und die Pisciadú-Hütte
Im Hochtal unter dem Gipfel
Blick nach Kolfuschg
Seilgesichert ist der obere Teil im Val Setus

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...