Sonntag, 13. Mai 2012

Kreuzspitze, 2484 m

Schöne Gipfelwanderung im Schnalstal

Die Kreuzspitze mit Blick zum Similaun
Aussichtsreich liegt die Klosteralm über Karthaus
Blick zur Texelgruppe
Am Gipfel der Kreuzspitze liegt noch Schnee
Wir stellen das Auto am Parkplatz oberhalb von Karthaus im Schnalstal ab und folgen der Markierung Nr. 23 teilweise recht steil durch den Wald bergan zur aussichtsreichen Klosteralm (2154 m). Nach einer kurzen Rast in der Sonne geht es über den Steig Nr. 23A empor in ein Hochtal und über Schneefelder den Hang querend hinauf zur Kreuzspitze auf 2484 m. 
Hier am großen Holzkreuz hat man einen wunderbaren Blick auf die umliegenden Berge. Wir genießen den Blick auf Kirchbachspitze, Texelspitze, Roten Spitze und Marzellspitze, bewundern Similaun, Langtauferer Spitze und Weißkugel und erkennen sogar die Dolomiten in der Ferne.
Gerne wären wir von hier über den Steig Nr. 23B in den Sattel westlich der Sardutspitze aufgestiegen und über den Saxalbersee zur Klosteralm zurückgekehrt. Noch liegt aber zu viel Schnee am Nordhang des Berges und wir kehren mit Blick auf die Trumserspitze über den Anstiegsweg zur Klosteralm und dann zum Parkplatz zurück.

Tipp: Sehr empfehlenswert ist es die Route im Sommer über den wunderschönen Saxalbsee (auch Saxalbersee) auszudehnen. Man folgt dafür der Markierung Nr. 23 B vom Gipfel kurz über den Grat weiter, steigt in eine Hochebene ab und schließlich wieder auf in einen Sattel. Von hier geht es hinunter zum Bergsee und über die Scharte zurück zur Klosteralm.

Höhenunterschied: 1000 m (von Karthaus 1200 m, mit Runde über Saxalbsee 1400 m)
Gesamtgehzeit: 3 bis 3 1/2 Stunden (mir Runde über Saxalbsee 6 Stunden)
Wanderkarte: Tabacco Nr. 042 Ultental, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Karthaus im Schnalstal 
Vor dem großen Parkplatz in Karthaus rechts die Straße hinauf, an den letzten Häusern vorbei und etwa 1 km weiter bis zur Wegschranke im Wald. Hier kann man das Auto abstellen.

Neben der Pelzanemone strecken auch die Alpenrosen ihre Blüten in den Himmel
Kurz unterhalb des Gipfels
Rasch schmilzt der Schnee in der warmen Sonne
Brunnen unterhalb der Klosteralm
Noch liegt reichlich Schnee am Nordhang der Sardutspitze
Aussichtsreicher Rückweg zur Alm

 Anhang: Ein Bild des Saxalbsees. Gerne bin ich in meinen Jugendjahren hier gewesen.

Schön ist es den Saxalbsee (auch Saxalbersee) als Rundwanderung mitzunehmen

Kommentare:

Alp-Träume Südtirol hat gesagt…

es letzte bild losst erinnerungen woch werdn :)

magdalena hat gesagt…

schun, gell :)

...Frau Kampi... hat gesagt…

Das wäre ne Tuor für meinen Kampi...
Erstaunlich, wie viel Schnee immer noch liegt. Wir hatten ja auch noch reichlich.
Liebe Grüße!

Giancarlo hat gesagt…

Posti incantevoli!! buona giornata..ciao

magdalena hat gesagt…

hallo sandra,
komplett und wunderschön ist die wanderung, wenn sie als runde über den saxalbersee gemacht werden kann. noch liegt dazu leider zu viel schnee und wir sind somit über den anstiegsweg zurückgekehrt.
wie war euer urlaub hier? habt ihr tolle eindrücke mitnehmen können?
liebe grüße in die lausitz!

ciao giancarlo,
si davvero.. la montagna offre posti meravigliosi.
buon weekend e tanti saluti

...Frau Kampi... hat gesagt…

Ja, der Urlaub war wunderschön. Leider auch, wie immer, viel zu kurz. Wenn du mal schauen magst:
http://mkampi.jimdo.com/übersicht-fotos/südtirol-foto/muthöfe-2012/

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...