Mittwoch, 7. März 2012

Frühlingstal

Wanderung durch den Frühling - Von Montiggl nach Kaltern

Blumenpracht im Frühlingstal
Ein Holzsteg überquert die Ausläufer des Großen Montiggler Sees
Unzählige Frühlingsknotenblumen säumen den Weg durch das Frühlingstal
Abwechslungsreich führt der Steig von Montiggl nach Kaltern
Vom letzten Parkplatz oberhalb des Großen Montiggler Sees starten wir. Es ist ein herrlicher Nachmittag, der Himmel ist wolkenlos und die Temperaturen sind frühlingshaft. Wir überqueren die Straße und folgen dem Schild "Frühlingstal" durch den Wald hinunter zum Großen Montiggler See, passieren einen Holzsteg und gelangen zum anderen Ende des Ufers. Nun geht es der Markierung Nr. 20 entlang zum Beginn des Frühlingstales, das die vom Eiszeitgletscher geformten Becken des Montiggler und des Kalterer Sees verbindet.
Schon von Beginn an begleitet uns die Pracht der unzähligen, weiß blühenden Frühlingsknotenblumen durch das feuchte Tal. Nur ab und zu durchbricht ein zartes Violett das wunderschöne Stimmungsbild - kleine Leberblümchen und unscheinbare Veilchen melden sich zu Wort. Es ist schön, dem Frühling bei seiner Arbeit zuzusehen. Bald wird er auch Primeln, Windröschen und Scharbockskraut zum Blühen bringen.
Nach einer knappen Stunde erreichen wir das Ende des Frühlingstales und folgen dem Wegweiser zum Kalterer See. Die Sonne ist bereits untergegangen und taucht das Überetsch in ein wunderschönes Licht.
Am See angelangt, machen wir kehrt und gelangen über den selben Weg zurück nach Montiggl. Es ist jetzt eine Wanderung der Erholung. Einsamkeit und Stille begleiten uns von der Abenddämmerung in die Vollmondnacht.

Höhenunterschied: 500 m
Länge: insg. 12,6 km
Gesamtgehzeit: 3 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 049 Südtiroler Weinstraße, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Terlan - Eppan - Montiggler See
Über die MeBo geht es bis zur Ausfahrt Eppan und über die Südtiroler Weinstraße nach St. Michael, hier beim Kreisverkehr in Richtung Montiggl bis zum letzten großen Parkplatz an der rechten Straßenseite. Im Sommer ist er gebührenpflichtig.
Leberblümchen
Frühlingsknotenblume
Efeu überzieht die Bäume des Biotops
Treue Begleiter am Wegesrand
Veilchen
Der Vollmond begleitet uns zurück
Blick auf den Kalterer See

Kommentare:

mein Ideentopf hat gesagt…

Hallo Magdalena
super Wegbeschreibung und ganz tolle Bilder, die du mit deiner Kompakten geschossen hast

LG Siglinde

katharina hat gesagt…

moiii!
war auch schon den weg mit lia, da war der montiggler see halb gfroren und lia baden :))))
danach ohrenau und magdalena bissi angepisst. aber lia fands cool!! und katharina a! und seffi hat bissl kuchen kriag von der tante martha :)
vermiss di und wanderungen mit dir!!

magdalena hat gesagt…

danke siglinde :) ich hoffe, das mit dem nächsten mal klappt! liebe grüße und ein schönes wochenende.

katharina, wenn du wüsstest wie ich das vermisse.. bald ist sommer. ich freu mich drauf.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...