Samstag, 26. März 2011

Köllkuppe (Cima Marmotta), 3330 m

Wunderschöne Skitour und Schneeschuhwanderung im Bann der Marteller Gletscherwelten


Heute geht es wieder ins Martelltal - das Ziel: die Köllkuppe (Cima Marmotta) oberhalb der Martellerhütte.
Bei strahlendem Sonnenschein starten wir nahe der Enzianhütte am Talschluss los. Gemütlich geht es durch den Wald hinauf zur Zufallhütte (Nr. 150, 2265 m), südlich empor zur alten Staumauer und von hier taleinwärts in Richtung Martellerhütte (2610 m). Über eine Steilstufe erreichen wir die Senke zwischen der Schutzhütte und dem Äußeren Kofel und ziehen unsere Spur den Zufallspitzen entgegen. Wir halten uns links und gelangen über steileres Gelände hinauf in eine Ebene. Der Blick auf den Zufallferner und seine beiden Gipfel sind hier besonders schön und die Königsspitze, die sich dahinter in den Himmel schiebt, lässt das Herz jedes Bergsteigers höher schlagen. :)


Weiter geht es über einen steilen Hang empor zum Hohenferner, zunächst flach über den Gletscher und anschließend in zunehmender Steigung auf den Grat (Skidepot). Von hier erreichen wir links in wenigen Minuten den Gipfel der Köllkuppe (Cima Marmotta) auf 3330 m.
Die Aussicht ist grandios! Wir genießen ein 360° Panorama in der Sonne und können uns gar nicht genug sehen an der wunderschönen Bergwelt.
Nach einer ausgiebigen Rast geht es für Skifahrer und Schneeschuhwanderer auf dem Anstiegsweg hinunter in die Martellerhütte zu Knödel, Hüttennudel und Weizen.

Höhenunterschied: 1300 m
Gehzeit: Aufstieg 3 1/2 Stunden
Hangrichtung: Nord/Nordost
Wanderkarte: Tabacco Nr. 045 Latsch-Martell-Schlanders, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Latsch - Goldrain - Martelltal
Von Goldrain geht es bis zum Talschluss ins hinterste Martelltal. Nahe der Enzianhütte gibt es genügend Parkplätze.

Kommentare:

Pension St-Stefan hat gesagt…

Hallo Magdalena, wunderschöne Fotos von eurer Tour ins Martelltal! Du schreibst, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher - d.h. man könnte das auch gut mit Schneeschuhen machen? Schnee müsste dort auch im April noch genug sein?
Schöne Grüße, Renate

Guenter F. hat gesagt…

Hallo Magdalena
danke für diesen Bericht und die wundervollen Fotos aus meiner "zweiten Heimat" Martelltal
liebe Grüße
Günter

Anonym hat gesagt…

Hi Magdala,

tolle Tour, wir wollen Do / Fr mal auf die Madritschspitze hoch mit Schneeschuhen (haben keine Gletscher Ausrüstung, daher fallen einige Gipfel per se aus) Wie war die Schneelage / Lawienenlage denn die Tage? Zweiter Gipfel wäre die außere Pederspitze, scheint auch nicht so steil zu sein...Hast du Tips für uns :-) ?

Danke und Grüße Patrick

C. K. hat gesagt…

Hallo Magdalena,
nehme an, Du warst mit Monika unterwegs. Da hattet ihr ja noch tolles Winterwetter, Sonne und besten Schnee! Schöne Fotos habt ihr gemacht!
LG, Christiane

magdalena hat gesagt…

danke euch allen für die netten kommentare. :)
die tour auf die köllkuppe war wirklich toll - das martelltal bietet ja viele schöne wandermöglichkeiten. am samstag hat einfach alles gepasst, die gruppe war super, die bedingungen in ordnung und das wetter fabelhaft.

mit den schneeschuhen auf die köllkuppe zu wandern ist bei sicheren verhältnissen möglich, es sind drei steilstufen zu überwinden. ich bin dieses mal mit den skiern aufgestiegen, aber monika von alp-träume südtirol ist mit den schneeschuhen mitgewandert.
ob es im april noch möglich ist ohne gletscherausrüstung über den hohenferner zu wandern, weiß ich nicht. da müsste man sich vorher vielleicht in der martellerhütte informieren.

der aufstieg zur madritschspitze (gipfelhang und eine steistufe im butzental) kann je nach schneelage heikel sein. die gefahr ist aber auf jeden fall geringer, wenn man frühzeitig wieder absteigt.
die außere pederspitze habe ich nur im sommer bestiegen. ich habe den gipfelhang aber eher steil in erinnerung.
um die schneelage beurteilen zu können, ist es auf jeden fall wichtig vor der tour den lawinenlagebericht anzuschauen und notfalls vor ort zu entscheiden.

ich wünsch euch allen einen schönen abend!
liebe grüße aus meran

Patrick hat gesagt…

Hi Magdalena,

danke für deine Antworten, wir haben die Madrischspitze gemacht, super Tour :-), die Steilstufe im Butzental habe ich erkannt, beim Abstieg vielleicht ein wenig heikel, den Gipfelhang empfand ich aber als harmlos, vielleicht hatten wir einfach Glück mit der Schneelage.

Wir haben noch die Plattenspitze übers Peterstal versucht, leider zeitlich nicht geschafft, sind nur auf den "vorgipfel" auf 3057m gekommen, sah aber von da auch Lawinentechnisch sehr gut machbar aus.

Grüße Patrick

magdalena hat gesagt…

hallo patrick,

es freut mich, dass ihr super touren hattet! :)
auf der plattenspitze war ich noch nicht - das pedertal allerdings ist wunderschön, im sommer wie im winter..

wünsch euch noch tolle wanderungen!
herzliche grüße

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...