Samstag, 20. November 2010

Von Dorf Tirol zu den Muthöfen

Über das Farmerkreuz zu den Muthöfen - einfache Nachmittagsrundwanderung im Meraner Raum

Gemeinsam mit meinem Lieblingsbesuch aus Oslo, der sich für dieses Wochenende bei mir einquartiert hat, wandere ich in Dorf Tirol (606 m) los. Wir folgen dem alten Burgweg mit Blick auf die Kurstadt Meran durch das dunkle "Knappenloch" und den Köstengraben hinüber zum Schloss Tirol (637 m), einer stattlichen Burg aus dem 11. Jahrhundert. Von hier geht es kurz auf dem Weg Nr. 26 hinunter zur Brücke und anschließend über den Steig Nr. 26 hinauf in Richtung "Farmerkreuz". Der Regen der letzten Woche hat die Landschaft auf den Winter vorbereitet - die Bäume sind kahl geworden und das bunte Laub bedeckt den Boden.
In Serpentinen führt uns der schmale Pfad an den Erdpyramiden vorbei und mäßig steil erreichen wir das Culinaria im Farmerkreuz und seinen Hof. Hier legen wir eine kurze Apfelpause ein und blicken hinunter ins heute verhangene Etschtal.
Weiter geht es über den Steig Nr. 23A durch den Kastanienwald hinauf zu den Muthöfen (1200 m). Unsere einzigen Begleiter auf dieser Strecke sind ein paar Schafe, die sich ihren Weg durch die Bäume bahnen und mit ihren Glocken den für sie doch so untypischen Lebensraum füllen.

Von den Muthöfen führt uns die Markierung Nr. 23B hinunter zu einem Forstweg und über die Markierung Nr. 23 gelangen wir zum Tiroler Kreuz (807 m). Nun folgen wir dem Schild "Schloss Auer" bis zur zweiten mittelalterlichen Burg des Dorfes, welche die größte gotische Zirbelstube des Landes beherbergt. Über den Apfelweg geht es schließlich am Johanneum vorbei und nach Dorf Tirol zurück.

Höhenunterschied: 750 m
Länge: insg. 10 km
Gesamtgehzeit: 2 1/2 - 3 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 011 Meran und Umgebung, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Dorf Tirol - Parkplatz nahe der Molkerei


Kommentare:

...Frau Kampi... hat gesagt…

Schön warm eingepackt wäre diese Wanderung heute ganz nach meinem Geschmack gewesen!

magdalena hat gesagt…

hallo sandra,
heute musste man wirklich warm eingepackt unterwegs sein.. es hat nämlich den ganzen tag geregnet!
viele liebe grüße aus meran

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Hallo Magdalena!
Traumhaft schön... da werden Erinnerungen wach! War oft mit meinen Eltern in Urlaub in der Meraner Gegend! In Schenna! Es war immer sooo schön!

Liebe Grüße
Nicole

magdalena hat gesagt…

hallo nicole,
danke für dein nettes kompliment!
die muthöfe haben sich heute morgen im winterkleid präsentiert.. ein traumhaftes bild. schade, dass ich auf dem weg zur arbeit den fotoapparat nicht bei mir hatte.
du warst öfters in schenna? da war früher meine lieblingseisdiele: anny. leider gibt es die aber seit einigen jahren nicht mehr..
liebe grüße

mein Ideentopf hat gesagt…

Hallo Magdalena
ich bin schon oft hoch zum Restaurant Talbauer auf ein guates Scheppsenes, aber immer vom Tirolerkreuz aus. Ich wusste gar nicht, daß es auch vom Schloß Tirol hochgeht. Danke für den Tip, LG Siglinde
Ach, und zur Eisdiele: ich habe vor vielen, vielen, vielen Jahren dort mal in den Osterferien gekellnert - die Eisbecher waren immer sehr schwer, besonders der Freundschaftsbecher :)

magdalena hat gesagt…

hallo siglinde,
ich finde die runde über das schloss tirol und das farmerkreuz zu den muthöfen eigentlich auch ganz schön. vor allem wenn man den rückweg über das tiroler kreuz nimmt. so braucht man keinen weg 2x machen ;)
ich kann mir vorstellen, dass die eisbecher bei der "anny" schwer gewesen sein müssen. die waren ja immer riesengroß und guuuut!
weißt du eigentlich, warum die eisdiele geschlossen hat? finde ich schade..
liebe grüße

Anonym hat gesagt…

Hallo! Ich finde solche Wanderungen immer super, es macht einfach Spaß und man kann abschalten! Danke für diesen Bericht! Wenn wir in Wanderurlaub fahren sind wir meist in Hotels in Schenna ( www.weinmesser.com )Das ist ein schöner Ort und man super wandern gehen! LG Nora

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...