Donnerstag, 22. Juli 2010

Rinnenspitze, 3003 m

Schöner Aussichtsberg im Stubaital mit kurzem Klettersteig

Es ist kurz nach 7.00 Uhr, als Christoph und ich nahe der Oberisshütte (1745 m) im Oberbergtal/Stubaital loswandern. Zuerst geht es einen breiten Forstweg entlang, bis rechts ein schmaler markierter Steig abzweigt, der uns in Serpentinen auf die flachen Böden der Alpeinalm (2042 m) hinaufführt. Hier ist bereits die Franz-Senn-Hütte (2147 m) zu sehen, die wir wenig später erreichen. Direkt hinter der Schutzhütte überqueren wir den Alpeiner Bach, folgen dem Wegweiser "Rinnenspitze" in nördlicher Richtung und gelangen nach einer Hangquerung in die Untere Rinnengrube, wo eine Bank und ein Tisch mit Blick zum Alpeiner Ferner zur Rast einladen. Weiter geht es über Steine empor zum türkisblauen Rinnensee (2646 m) und anschließend relativ steil bergan zum Ostgrat der Rinnenspitze. Von hier führt uns ein kurzer Klettersteig teilweise ausgesetzt hinauf zum Gipfel auf 3003 m.
Die Tiefblicke auf den Lisenser und den Alpeiner Ferner, sowie die Sicht auf die umliegenden Berge der Stubaier Alpen allen voran auf den Habicht und auf den Lisenser Fernerkogel sind beeindruckend.
Nach einer gemütlichen Rast in der Sonne steigen wir zum Rinnensee ab, nehmen ein erfrischendes "Fußbad" und kehren zur Alpeinalm zurück. Von hier wandern wir nicht mehr über den Aufstiegsweg zum Auto zurück, sondern nehmen den Winterweg hinunter zum Parkplatz.

Höhenmeter: 1258 m
Gehzeiten: Aufstieg 3 Stunden, Abstieg 2 Stunden
Wanderkarte: Alpenvereinskarte - Stubaier Alpen/Sellrain Nr. 31/2, 1:25:000
Dabei waren: Christoph und Magdalena

Anfahrt: Meran - Bozen - Brixen - Brenner - Schönberg - Neustift im Stubaital - Milders - Oberbergtal - Seduk - Oberisshütte
Bei der Ausfahrt Schönberg verlässt man die Brennerautobahn und fährt bis nach Neustift im Stubaital. Nun geht es rechts weiter nach Milders und auf einer gut ausgebauten Bergstraße hinein ins Oberbergtal nach Seduk. Von dort führt ein Almenfahrweg hinein zum Talschluss und zu einem kleinen Almdorf mit der Oberisshütte. Hier ist ein großer gebührenpflichtiger Parkplatz (4 Euro/Tag).

Kommentare:

Monika hat gesagt…

Schöne Touren habt ihr diese Woche gemacht! Liebe Grüße

magdalena hat gesagt…

danke moni, es waren wirklich tolle touren. ich hoffe, wir schaffen bald wieder eine gemeinsame. :)
liebe grüße euch beiden

Doris hat gesagt…

wieder mol super Tour...
vielleicht siet man (und Hund) sich mal ;-)

magdalena hat gesagt…

hallo doris,
es war auf jeden foll a netter zuafoll, sich amol zu begegnen :)
hosch di tour aufn möseler schun in ungriff gnummen? :)
lg und schianen obend

Doris hat gesagt…

heila, na no net direkt, ober nochdem du gsog hosch man brauch do ba ideale verhältnisse koane Gletscherausrüstung zu meiner "to do" Liste hinzugefügt :-)

als nächstes steat wohrscheinlich Piz Cristanas un... bzw.Becher war zu mochen :-)

jo war sicher mol nett... guats wondern weiterhin... verfolg enkre wonderungen ollm gern :-)
lg...

magdalena hat gesagt…

becher und wilder freiger stian bei ins a schun long aufn tourenplan.. und die gegend umen piz cristanas isch wunderschian. iberhaup im frühling wenn im sesvennatol olles in vollblüte isch!
loss mi wissen, wia dir di wonderung aufn möseler gfollen hot :) im gipfelbereich isch sie awian unstrengend u stuanschloggefährdet ober sunst unproblematisch.
i wünsch dir an schianen tog u tolle wonderungen :)
lg u freit mi, dass du ollm wieder vorbeischaugsch :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...