Sonntag, 2. Mai 2010

Burgstallknott

Tolle Kletterei an großgriffiger Gneiswand mit kniffligen Einzelstellen

Trotz Schlechtwetterprognose fällt den ganzen Vormittag über kein Regentropfen vom Himmel und somit beschließen wir den Nachmittag nicht wie geplant in der Kletterhalle in St. Leonhard/Passeier zu verbringen, sondern nach Partschins zum Burgstallknott zu fahren.
Der kleine Klettergarten ist sonnenexponiert und sowohl für Anfänger, für Geübte als auch für "Alleinkletterer" geeignet. Weil der Felsen auch von oben zugänglich ist, besteht die Möglichkeit mit Selbstsicherung zu klettern.
Eine Zeit lang können wir im Trockenen an der gut strukturierten und weitgehend großgriffigen Geiswand klettern, bis der Wetterbericht schließlich doch hält, was er verspricht, und es zu regnen beginnt.

Der Klettergarten ist das ganze Jahr über erkletterbar - in den Sommermonaten (Juli, August) kann es allerdings ganz schön heiß werden!

Schwierigkeitsgrade: 3a bis 7b
Höhe: 15 bis 20 Meter
Ideale Kletterbedingungen: September bis Juni
Gehzeit: 5 Minuten
Dabei waren: Katharina, Christoph und Magdalena

Anfahrt: Meran - Partschins - Parkplatz beim Schwimmbad (Zehentstraße)
Zugang: Vom Schwimmbad einige hundert Meter bergwärts in Richtung Seilbahn Greiterhof, an dieser vorbei und auf dem schmalen Pfad hinauf zum Klettergarten.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...