Sonntag, 23. August 2009

Hintere Schöntaufspitze, 3325 m und Madritschspitze, 3265 m

Zwei Hochtouren im Bann der Vinschger Gletscherwelten


Wir parken unser Auto im hintersten Martelltal (2000 m) und folgen der asphaltierten Straße - vorbei an der Enzianhütte und dem Gasthof Schönblick - in Richtung Talschluss bis zur Abzweigung "Madritschjoch". Von hier führt uns der Steig Nr. 151 bis zur Waldgrenze und anschließend über einen Grashang hinauf auf einen netten Almenboden, wo unser heutiges Ziel bereits sichtbar wird. Über Grashänge und Geröll geht es einmal steiler, einmal flacher durch das Madritschtal und hinauf ins Madritschjoch auf 3123 m. Hier öffnet sich ein wunderschöner Blick auf Ortler, Zebrú und Königsspitze und gemeinsam mit vielen anderen Bergwanderern, die mit der Bahn von Sulden heraufgefahren sind, steigen Simon, Thomas, Christoph, Lia und ich über Geröll unschwierig empor zur Hinteren Schöntaufspitz (3325 m) und ihren Steinmännchen. Zwar erschrecken die beiden Radiomasten, die dort postiert sind, im ersten Augenblick - die wunderschöne Aussicht auf die Marteller und Suldner Könige aber lassen sie schnell in den Hintegrund rücken.

Das schöne Wetter und unsere Bergeuphorie ;) lassen uns nach einer Rast noch einen zweiten 3000er in Angriff nehmen: die Madritschspitze, die ebenfalls vom Madritschjoch aus ersteigbar ist. Der Weg dorthin ist mit einem gelben Punkt markiert und führt uns über Geröll, Blockwerk und etlichen ungesicherten und teilweise recht ausgesetzten Kletterstellen (I-IIIer; griffiger Schiefer - teilweise aber brüchig) über die Nordseite hinauf zum schönen Gipfelkreuz auf 3265 m.
Den Abstieg wählen wir nach einer gemütlichen Rast über den Skitourenweg, der uns zuerst ein Stück durch das Butzental und anschließend über eine Scharte wieder hinunter ins Madritschtal und am Ufer des Madritschbaches hinaus zur Zufallhütte und weiter zur Enzianhütte und unserem Auto führt, wo wir Mami, Martha und Lia wieder treffen.

Höhenmeter: 1480 m (inkl. Gegenanstieg)
Gehzeiten: Aufstieg 3 Stunden, Abstieg 1 1/2 Stunden
Wanderkarten: Tabacco Nr. 045 Latsch-Martell-Schlanders, 1:25.000
Wanderkarten: Tabacco Nr. 08 Cevedale-Ortlergebiet, 1:25.000
Dabei waren: Lia, Mami und Martha (bis Madritschjoch), Simon, Thomas, Christoph und Magdalena


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...