Sonntag, 19. April 2009

Marlinger Höhenweg

Leichte Höhenwegwanderung mit Rückkehr über den Marlinger Waalweg

Vom Parkplatz oberhalb des Unterwirts in Marling starten wir los und wandern auf der asphaltierten Straße (Markierung Nr. 33), die von blühenden Apfelbäumen gesäumt ist, in Richtung Marlinger Höhenweg. Es geht am Gasthaus Waalheim und am Marlinger Waalweg vorbei hinauf zum Einstieg des Höhenweges (dahin gute Beschilderung) und auf diesem mit Blicke auf Meran sowie ins Etschtal bis nach Bozen in leichtem Auf und Ab durch Wiesen und Wald bis zum Gasthaus Senn am Egg. Hier endet der eigentliche Höhenweg und es gibt zwei Möglichkeiten auf den darunterliegenden Waalweg abzusteigen. Die eine führt über Josefsberg gegen Forst und die andere, für die wir uns heute entscheiden, über den Jochweg (Nr. 35) und am Kirchlein St. Felix vorbei direkt zum Gasthaus Waldschenke. Hier folgen wir dem Marlinger Waalweg, der wie üblich gut besucht ist (er zählt nämlich zu den beliebtesten Wanderrouten Südtirols), ins Dorf und zu unserem Auto zurück.

Höhenmeter: ca. 500 m
Gesamtgehzeit: 3 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 011 Meran und Umgebung, 1:25.000
Dabei waren: Lia, Seffi, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...