Freitag, 20. März 2009

Partschinser Sagenweg

Abendspaziergang durch die Partschinser Sagenwelt

Mit Hund und Kegel fahren wir bis zur alten Giggelberger Seilbahn oberhalb von Partschins und steigen in den Sagenweg Nr. 1 ein, der uns für einige 100 Meter entlang des Partschinser Waales und dann linkerhand durch einen Birkenwald hinauf zur Tablander Straße und zum Golderskofel führt. Schalensteine, Hexenhöhlen, Teufelsplatten und Wallringmauern erinnern uns neben anderem an vorgeschichtliche Zeiten und wecken bei so manchem das Interesse an vergessene Traditionen, Siedlungs- und Kultstätten.
Vom Golderskofel bietet sich die Möglichkeit zum Ebnerhof aufzusteigen und anschließend über den Ebner Acker und dem Gasthof Prünster zuerst zum Partschinser Wasserfall und dann zur Seilbahn zurückzukehren. Wir beschließen aber am Golderskofel umzukehren und auf dem selben Weg wieder zum Auto hinunter zu wandern.

Höhenmeter: 450 m (Variante Ebnerhof: 550 m)
Gesamtgehzeit: 2 Stunden (Variante Ebnerhof: 3 Stunden)
Dabei waren: Lia, Seffi, Gerhard, Katharina und Magdalena

1 Kommentar:

Muro di Cani hat gesagt…

mi piace la montagna cazzo!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...