Sonntag, 27. Januar 2008

Wie ein Blatt im Wind - der Sturm am Öttenbacher Berg

Heftige Windböen verhindern den Aufstieg zum Schmelzer Kreuz


Gemeinsam mit Monika und Hannes fahren wir bis nach Sarnthein, wo wir beim Brückenwirt einen Macchiato trinken und anschließend beim Obermarcher Hof oberhalb der Handwerkerzone unser Auto parken. Hier schnallen wir unsere Schneeschuhe an und stapfen bei leichtem Wind den Forstweg Nr. 10A hinauf bis zur Waldgrenze und folgen dann einem ausgetretenen Steig ziemlich steil empor zum Hochplateau der Öttenbacher Almen am Fuße des Großen Mittagers. Der Wind hat sich mittlerweilen in einen Sturm verwandelt und bewirft uns mit eisigen Schneekristallen. Bald wird das Weitergehen unmöglich und wir lassen uns wie Blätter im Wind den Hang hinunter zum Wetterkreuz und zur Öttenbacher Alm tragen. Nachdem dort die windgeschützten Nischen bereits von anderen Wanderern besetzt sind, suchen wir uns ein gemütliches Plätzchen unterhalb der Waldgrenze und genießen unseren wohlverdienten Mittag in der Sonne.

Höhenmeter: 500 m
Gesamtgehzeit: 3 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 040 Sarntaler Alpen, 1:25.000
Dabei waren: Monika, Hannes, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...