Donnerstag, 16. August 2007

Heiligkreuzkofel, 2908 m

Wunderschöne Klettersteigtour in den Dolomiten

Von Petratsches im Gadertal fahren wir mit dem Sessellift bis zur Ütia Nagler (1839 m) und wandern auf dem breiten Gehweg Nr. 7 bis zur Schutzhütte Heiligkreuz (2043 m). Nun geht es durch einen kleinen Latschenwald und anschließend auf schmalem, ausgesetztem Weg über den Klettersteig Nr. 7 teils die Felswand querend teils an ihr empor zur Ju dla Crusc/Kreuzkofelscharte (2614 m). Hier öffnet sich uns ein wunderschöner Blick auf das Faneplateau, auf Piz Lavarella, Piz Cunturines, Heiligkreuzkofel und Zehner. Auf dem Steig Nr. 7B marschieren wir unserem Ziel entgegen, zuerst mäßig steil bis zum Gipfelaufbau und von dort direkt empor zum hölzernen Kreuz des Heiligkreukofel auf 2908 m.

Hier genießen wir bei unserem wohlverdienten Mittagsbrot den Tiefblick auf das Gadertal und auf die umliegenden Dolomitenberge.
Das rasche Aufziehen dunkler Wolken und einsetzendes Donnergrollen veranlassen uns dazu relativ bald aufzubrechen und auf dem selben Weg wieder nach Heiligkreuz abzusteigen.

Höhenmeter: ca. 860 m
Wanderkarte: Tabacco Nr. 07 Alta Badia-Arabba-Marmolada, 1:25.000
Dabei waren: Maria, Helmuth, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...