Samstag, 23. September 2006

Wann geht die Sonne auf dem Peitlerkofel unter?

"Des tuat heit sicher no auf!"

Schon lange haben wir die Sonnenuntergangstour auf den Peitlerkofel geplant. Trotz starker Bewölkung starten wir frischen Mutes und voller Hoffnung auf Wetterbesserung um 16.00 Uhr von Gunggan (1798 m) los. Wir wandern den immer steiler werdenden Weg Nr. 4 bis zur Peitler Scharte (2363 m) hinauf, wo wir unsere erste Teepause einlegen. Die Wolken hängen immer noch tief und es weht ein kalter Wind. Unbeirrt folgen wir dem Weg bis zu einem kurzen Klettersteig, der uns dem Gipfel entgegen führt. Auf dem Peitlerkofel (2875 m) angekommen, schwindet unsere Hoffnung auf einen schönen Sonnenuntergang bald. Wir verzehren unser Gipfelabendbrot und erahnen nur durch die violette Färbung des Nebels, dass die Sonne im Begriff ist unterzugehen. Schade, dass uns der fantastische Ausblick auf die rotgefärbten Dolomitenberge heute verwährt bleibt.

Höhenmeter: 1077 m
Gehzeit: Aufstieg 2 Stunden, Abstieg 1 1/2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 30 Brixen-Villnöss, 1:25.000
Dabei waren: Helmuth, Rudi, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...