Sonntag, 30. Oktober 2016

Hirzer, 2781 und Hönig, 2698 m


Aussichtsreiche Herbstwanderung zum Höchsten der Sarntaler Alpen

Hönigspitze mit Blick in den Untervinschgau

Hirzer, 2781 m
In Prenn (Tall, 1415 m) oberhalb von Saltaus im Passeiertal beginnt unsere heutige Herbstwanderung. Unser Ziel ist der höchste Gipfel der Sarntaler Alpen - ein gut besuchter Berg mit herrlichem Rundblick. Vor allem die Sicht ins Herz der Texelgruppe und hin zu Ifinger und Plattenspitzen sind wunderbar.
Der Aufstieg über den Normalweg und der Abstieg über den Westgrat zur Hönigspitze machen die Wanderung außerdem zu einer abwechslungsreichen und kurzweiligen Rundtour.

Vom Parkplatz (1415 m) folgen wir dem Steig Nr. 2B steil durch den Wald bergauf zum Wahlerhof, wandern weiter zur Stafellalm (1942 m) und queren die Hänge hinüber zur Klammeben-Hütte (1985 m, Nr. 40), der Bergstation der Hirzer Seilbahn. Von hier geht es zur Hirzerhütte (auch Tallneralm, 2022 m) und über den Europäischen Fernwanderweg steiler bergan. Wir steigen über Grashänge, dann über Geröll und heute eisige Felspassagen in die Obere Scharte (2683 m) empor, halten uns links und gelangen über einen felsigen Steig unterhalb des Grates zum Gipfelaufbau und über ihn unschwierig zum Eisenkreuz des Hirzer auf 2781 m. 
In der warmen Herbstsonne genießen wir die herrliche Rundschau, blicken von den Dolomiten, zur Ortlergruppe und zur Brenta, lassen den Blick über die Ötztaler bis hin zu den Stubaier Alpen schweifen und erkennen sogar die Zillertaler und Rieserferner Spitzen in der Ferne.
Anschließend kehren wir in die Obere Scharte zurück und wandern über den - manchmal etwas abschüssigen - Grat zur Hönigspitze (auch Hönig, 2698 m).
Nun geht es über die Markierung Nr. 7 den Bergrücken hinunter zu einem Wetterkreuz (2146 m) und schließlich wieder zur Stafellalm. Von hier folgen wir dem Schild "Grube" (Nr. 7), wandern durch den Wald hinunter zur Bergstation des Sessellift und kehren dann über den Steig Nr. 2 zum Wahlerhof und nach Prenn zurück. 

Weitere Bilder zur Bergwanderung auf den Hirzer >>hier<<

Tipp: Es gibt auch die Möglichkeit von Saltaus direkt mit der Bahn zur Mittelstation oder weiter zur Bergstation Klammeben zu fahren und dort die Rundwanderung zu beginnen. 

Höhenunterschied: 1500 m (von Klammeben gut 800 m)
Länge: insg. 14,9 km 
Gesamtgehzeit: 7 bis 8 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 011 Meran und Umgebung, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Riffian - Saltaus - Prenn (Tall)
Von Meran geht es ins Passeiertal bis zur Abzweigung nach Prenn (Tall) auf der rechten Straßenseite kurz hinter Saltaus. Anschließend führt eine Bergstraße hinauf zum kleinen Dorf. An der Mittelstation der Hirzer Seilbahn befindet sich ein Parkplatz.

Touren in der Umgebung: Ifinger
Touren in der Umgebung: Ifinger (Südwestgrat)
Touren in der Umgebung: Verdinser Plattenspitze
Touren in der Umgebung: Bergtouren/Skitouren im Passeiertal

Der Herbst färbt die Welt
Die Stafellalm, 1942 m
Wir queren die Hänge ...
... zur Klammeben-Hütte (1985 m)
Die Hirzerhütte, 2022 m
Aufstieg über den felsigen Steig ...
... der heute zum Teil eisig und schneebedeckt ist
Bald erreichen wir ...
... die Obere Scharte
Am Gipfel des Hirzer mit herrlichen Tiefblicken
Blick auf die Plattenspitzen
Die Texelgruppe
Abstieg vom Gipfel ...
... und Weiterwanderung über den Grat
Der Steig führt aussichtsreich ...
... zur Hönigspitze, 2698 m
Blick zu den Dolomiten ...
... zu Plattenspitzen und Ifinger
Blick ins Herzen der Texelgruppe mit Lodner und Hohe Weiße
Abstieg zum Wetterkreuz

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...