Montag, 15. August 2016

Schröfwand, 2890 m

Steiler Gipfel über Vernagt im Schnalstal

Die Schröfwand mit Blick auf die Wiegenspitzen
Der Tiefblick auf den wunderschönen Stausee begleitet uns durch die ganze Wanderung
Die Weißkugel kommt zum Vorschein

Unsere heutige Gipfelwanderung führt uns ins Schnalstal. Ziel ist die Schröfwand, ein steiler, schroffer Gipfel über dem tiefblauen Stausee in Vernagt
Vom Parkplatz am See (1698 m) folgen wir der Markierung Nr. 18 (Schild: Schröfwand) anfangs über den geteerten Zufahrtsweg, dann rechts durch den Lärchenwald hinauf zur Baumgrenze. Nun geht es über die steilen Grashänge empor zum breiten Gipfelgrat und weiter zum großen Kreuz der Schröfwand (2890 m).
Hier haben wir einen herrlichen Ausblick auf die Ötztaler Alpen, auf Saldur- und Finailspitze, auf Similaun und Weißkugel, auf Nockspitze, Gerstgrasserspitze und Berglerspitze.
Anschließend geht es über den Anstiegsweg zurück zum Stausee.

Tipp: Alternativ kann man über den Gfallhof nach Unser Frau absteigen und von dort nach Vernagt zurückkehren.
>>> weitere Alternative: Aufstieg vom Gurschlhof

Höhenmeter: 1200 m
Gesamtgehzeit: 3 1/2 bis 4 1/2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 04 Schnalstal-Naturns, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Naturns - Schnalstal - Vernagt i. Schnalstal
Von Naturns geht es ins Schnalstal bis Vernagt. Am Beginn des Dorfes gibt es direkt am Stausee einen großen Parkplatz.

Touren in der Umgebung: Schwemser Spitze (Winter)
Touren in der Umgebung: Vermoispitze (Winter)
Touren in der Umgebung: Finailspitze (Winter)
Touren in der Umgebung: Stotz (Winter)
Touren in der Umgebung: Similaun 
Touren in der Umgebung: Schröfwand
Touren in der Umgebung: Hohe Wiegenspitze 
Touren in der Umgebung: Kreuzspitze
Touren in der Umgebung: Finailspitze 
Touren in der Umgebung: Trumser Spitze
Touren in der Umgebung: Kortscher Schafberg
Touren in der Umgebung: Nockspitze

Aufstieg durch den Lärchenwald
Über die steilen Grashänge geht es empor: Blick auf Kortscher Schafberg, Lagaun- und Saldurspitze
Ein guter Steig führt uns bergan
Blick auf die Nockspitze, auf die Gerstgrasserspitze und die Gipfel des Mastauntals
Unterhalb des Gipfelgrates wird der Weg steiniger
Tiefblick auf Vernagt
Am großen Gipfelplateau der Schröfwand; Blick auf den Similaun
Der Abstieg erfolgt heute über dem selben Weg

1 Kommentar:

Emma hat gesagt…

Wow der Blick auf den Kortscher Schafberg ist ja ein richtiger Hammer!!

Schönen Tag noch aus meinem Kalterer See Hotel

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...