Sonntag, 25. Januar 2015

Stoanerne Mandln, 2003 m

Gemütliche Familienwinterwanderung über den Tschögglberg

Die Stoanernen Mandln (2003 m) auf der Hohen Reisch mit Blick auf Ifinger und Hirzer
Herrliche Landschaft auch im Winter
Am Gipfel der Hohen Reisch
Kalt aber klar ist die Luft heute

Unsere heutige Familienwanderung beginnt am Parkplatz Schermoos (ca. 1400 m) zwischen Mölten und Jenesien. Wir folgen dem Weg E5 (Schild: Möltner Kaser) ein Stück über die geteerte Straße, dann auf schmalem Steig durch den Wald hinauf zu den lichten Lärchenwiesen des Möltner Jochs
Wir erreichen einen Forstweg, wandern am Wetterkreuz des Möltener Jochs (1733 m) vorbei und erreichen bald die Möltener Kaser Hütte (1763 m; im Sommer bewirtschaftet). Nun geht es durch den Wald empor auf die breite Kuppe der Hohen Reisch und in mäßiger Steigung aufwärts zu den unzähligen Stoanernen Mandln (2003 m). 
Wir genießen eine aussichtsreiche Rast mit Blicken zu den Dolomiten, auf die Sarner Berge, auf Ortlergruppe und Texelgruppe.
Dann geht es über den Anstiegsweg wieder zurück nach Schermoos zum Parkplatz.

Tipp: Die Stoanernen Mandln kann man auch von Hafling oder vom Sarntal aus erreichen. Schön ist auch die Krokuswanderung über den Tschögglberg.

Höhenunterschied: ca. 600 m
Gesamtgehzeit: 3 bis 4 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 034 Bozen-Ritten, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Terlan - Mölten - Parkplatz Schermoos 
Von Terlan geht es die Straße hinauf nach Mölten und rechts weiter zum Parkplatz Schermoos.

Vom Parkplatz geht es durch den Wald empor
Wir wandern über den E5 Steig zur Möltner Kaser
Blick auf das Lafenn-Kirchlein am Salten
Die Lärchenwiesen sind schneebedeckt
Sanft ansteigend erreichen wir ...
... das Wetterkreuz am Möltner Joch
Dolomitenblick
Winterlandschaft am Tschögglberg
Lärchenast
Möltner Kaser Hütte, 1763 m
Ein Steig führt uns empor ...
... auf den Hügel der Hohen Reisch ...
... und weiter zu den Stoanernen Mandln
Blick auf die Texelgruppe
Abstieg

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...