Freitag, 18. Juli 2014

Pareispitze (Col Bechei), 2794 m

Landschaftlich beeindruckend: Limosee und Pareispitze

Col Bechei oder Pareispitze, 2794 m
Ücia Lavarela, 2042 m
Steinböcke unterhalb des Gipfels, Blick zum Sorapiss
Wunderschön: Limosee mit Zehner und Neuner
Dolomitenformen und Ausläufer der Marmolada
Silberwurz im Stengellosen Leimkraut

Unser Dolomitenwochenende beginnt am Parkplatz Pederü (1548 m) im Gadertal. Vorausgesagt sind zwei Tage Sonnenschein, wir freuen uns also umso mehr auf die wunderbaren Touren inmitten der herrlichen Fanesgruppe.
Das Ziel dieses ersten Tages ist der Col Bechei di Sopra, ein aussichtsreicher Gipfel hoch über der malerischen Alm Kleinfanes. 
Vom Parkplatz am Gasthaus Pederü geht es über den Dolomiten Höhenweg Nr. 7 (alternativ dazu breiter Serpentinenweg) das beeindruckende Fanestal (auch Valun de Fanes) einwärts. Wir wandern am smaragdgrünen Piciodelsee (1819 m) vorbei, gelangen hinauf zur Alm Kleinfanes und halten uns an der Weggabelung links. Nun führt uns der Steig Nr. 11 empor zur Faneshütte (2060 m) und über das Limojoch (2172 m) zum wunderschönen Limosee. Randvoll präsentiert er sich heuer. Wir zweigen am See links ab und folgen der Markierung (Nr. 418 m) aufwärts. In Serpentinen geht es den blühenden Hang empor auf eine Hochfläche, an der Weggabelung links und über Geröll und Felsen auf den Westgrat der Pareispitze. Von hier erreichen wir unschwierig den Gipfel des Col Bechei (auch Pareispitze, 2793 m).
Am Gipfelkreuz genießen wir eine aussichtsreiche Rast. Es ist ein herrliches Plätzchen inmitten einer unvergesslichen Dolomitenwelt. Hochbrunnerschneid, Zinne, Antelao, Tofane, Lavarela, MarmoladaZehner, Neuner .. Ein Panorama der Extraklasse.
Anschließend geht es - in Begleitung eines Steinbockrudels - über den Anstiegsweg zurück zum Limosee und hinunter zur Lavarelahütte (2042 m), unserem Quartier für diese Nacht.

Höhenunterschied: 1250 m
Gehzeiten: Aufstieg 3 bis 4 Stunden, Abstieg 3 Stunden
Wanderkarten: Tabacco Nr. 07 Alta Badia-Arraba-Marmolada, 1:25.000 
Wanderkarten: Tabacco Nr. 03 Cortina d'Ampezzo e Dolomiti Ampezzane, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Brixen - St. Lorenzen bei Bruneck - Gadertal - St. Vigil in Enneberg - Rautal - Pederü
Von Meran geht es nach Bozen, weiter durch das Eisack- und Pustertal nach St. Lorenzen bei Bruneck und rechts ins Gadertal bis nach St. Vigil. Von hier führt eine gebührenpflichtige Straße über das Rautal zur Ücia Pederü mit Parkplatz.

Touren in der Umgebung: Zehner
Touren in der Umgebung: Heiligkreuzkofel
Touren in der Umgebung: Piz Lavarela
Touren in der Umgebung: Piz Cunturines
Touren in der Umgebung: Monte Valon Bianco
Touren in der Umgebung: Furcia Rossa
Touren in der Umgebung: Neunerspitze
Touren in der Umgebung: Antoniusspitze


Aufstieg vom Gasthof Pederü
Räthischer Mohn blüht
Die Alm Kleinfanes
Limosee am Limojoch (2159 m)
Aufstieg über den grasbewachsenen Hang der Pareispitze, Blick auf Cunturines und Lavarela
Dolomitenschafgarbe
Ein guter Steig führt zum Col Bechei
Monte Valon Bianco und Tofane
Aufstieg in eine Hochebene, Blick auf die Pareispitze
Sorapiss und Antelao
Über Geröll und Felsen erreichen wir den Westgrat und die Pareispitze
Herrliche Dolomitenwelt
Wolkenspiele im Limosee
Sonnenuntergang über dem Col Bechei

Kommentare:

Monika + Bente hat gesagt…

Ach, ich liebe deine Bilder von den wunderschönen Touren und tauche jedesmal in eine andere Welt ein. Der Spiegelsee hat es mir heute ganz besonders angetan - hab Dank für deine schönen Tourenbeschreibungen.

Liebe Grüße - Monika

Anonym hat gesagt…

Einfach schian :-))

LG Günter

magdalena hat gesagt…

Die Dolomiten sind immer wieder ein Erlebnis - für Augen und Seele :) und zu jeder Jahreszeit!
Liebe Grüße euch, guten Wochenstart!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...