Samstag, 7. Juni 2014

Hintere Madatschspitze, 3428 m und Tuckettspitze, 3462 m

Zwei herrliche Hochgipfel am Stilfser Joch

Majestätischer Blick zum Skitourenabschluss
Blick zum Bivacco Ninotta, auf das Tuckettjoch und auf die Südlichen Ortlerberge
Anfangs mit Skiern, dann mit Steigeisen erreichen wir die Hintere Madatschspitze (hinten)
Abfahrt im schönen Panorama
Herrliches Landschaftsbild im Aufstieg zur Tuckettspitze
Im Schatten der Geisterspitze

Heute brechen wir früh zu unserer letzten Skitour der Saison auf. Es geht auf zwei wunderschöne Gletschergipfel im Stilfser-Joch-Gebiet: die Hintere Madatsch- und die Tuckettspitze.
Gemeinsam mit anderen Tourengehern starten wir am Berggasthof Franzenshöhe (2189 m) los. Wir folgen - wie schon letzte Woche - dem Steig Nr. 13 (Schild: Zum Gletscher) zur kleinen Brücke, schnallen hier die Skier an die Füße und steigen über Nordhänge empor. Wir ziehen durch eine Rinne, erreichen den Madatschferner und spitzen - rechts der Spaltenzone - über den steilen Hang hinauf in das große Gletscherbecken (ca. 2800 m). Nun geht es links zum Ansatz des Nordrückens der Tuckettspitze und steil empor in das obere Gletscherbecken (Achtung Spalten!). Hier halten wir uns wieder links, erreichen eine kleine Scharte und steigen rechts - anfangs noch mit Skiern, dann mit Steigeisen - den steilen Gipfelhang hinauf zur Hinteren Madatschspitze.
Auf 3428 m genießen wir einen majestätischen Blick auf Ortler, Trafoier Eiswand, Thurwieser und Königsspitze. Es ist ein herrliches Panorama!
Nach einer kurzen Rast fellen wir ab, gleiten über den steilen, kurzen Nordhang bergab ins obere Gletscherbecken des Madatschferners und spitzen - weil es so schön ist :) - den Gipfelhang empor zur beliebten Tuckettspitze (3462 m). Diese aussichtsreiche Rast verbringen wir - im Gegensatz zur letzten - mit vielen anderen Tourengehern.
Anschließend geht es mit Blick auf Payerspitze, auf Geisterspitze und auf die Ötztaler Alpen zurück ins Tal.

Anmerkung: Für den Gipfelanstieg zur Hinteren Madatschspitze können Steigeisen erforderlich sein!

Tipp: Aufstieg zur Tuckettspitze über die Nordwestwand

Höhenunterschied: insg. ca. 1300 m
Aufstiegszeit: 3 Stunden
Hangrichtung: Ost/Nord/Ost
Wanderkarte: Tabacco 08 Ortlergebiet, 1:25.000 

Anfahrt: Meran - Naturns - Schlanders - Spondinig - Prad a. Stilfser Joch - Trafoi - Berggasthaus Franzenshöhe
Von Spondinig geht es nach Prad und Trafoi, dann auf der Stilfser Joch Straße bis zum Berggasthaus Franzenshöhe. Dort gibt es Parkmöglichkeiten.

Morgendlicher Aufstieg über die Nordhänge
Der Madatschferner, links die Tuckettspitze und ihre Nordwestwand
Gletscherspalten
Durch das untere Gletscherbecken erreichen wir den steilen Anstiegshang (mitte rechts), hinten Madatschspitze ...
… und schließlich das obere Gletscherbecken
Blick auf die Tuckettspitze
Rifugio Livrio und die Ötztaler Alpen
Aufstieg in die kleine Scharte ...
… und mit herrlichem Ortlerblick ...
… immer steiler werdend empor zum Gipfel der Hinteren Madatschspitze
Wunderbare Landschaft - Schnee in den Bergen, Blumen im Tal
Tiefblick zum Bivacco Ninotta
Die letzten Meter zum Gipfel der Hinteren Madatschspitze (3428 m)
… und dann ein wunderbares Panorama: Ortler, Trafoier Eiswand, Thurwieser und Königsspitze
Abfahrt mit Blick auf die berühmte Stilfser-Joch-Straße

Kommentare:

Jörg hat gesagt…

Wunderschöne Bilder! Schnee im Sommer... Wahnsinn. Wir im Mittelgebirge kennen ja so etwas gar nicht.

viele Grüße aus Limburg an der Lahn!

Jörg

magdalena hat gesagt…

Danke Jörg - wir hatten heuer einen Wahnsinnswinter und konnten die Skitourensaison bis ins letzte ausnützen :) Jetzt aber haben wir Skischuhe gegen Bergschuhe ausgetauscht und genießen die Sommertouren.
Wir wünschen dir schöne Erlebnisse in den Bergen und freuen uns auf deine Besuche :)
Viele Grüße aus Meran

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...