Sonntag, 23. Dezember 2012

Breitbichl (Breitbühel), 2287 m

Lawinensichere Skitour und Schneeschuhwanderung im Ultental

Die Tour auf den Breitbichl führt größtenteils durch den Wald
Schöner Blick vom Gipfel auf das Ultental

Am Morgen brechen wir auf, es geht ins Ultental. Unser Ziel ist der Breitbichl über St. Nikolaus - ein beliebter Skitourengipfel bei hoher Lawinengefahr. 
Auch heute starten wir gegenüber des Sporthofes. Wir schnallen Skier und Schneeschuhe an die Füße, überqueren die Falschauer und wandern über die steile Wiese empor. Nun geht es zweimal über die asphaltierte Straße und anschließend den Forstweg entlang zu einer Weggabelung mit Schranke. Hier halten wir uns rechts, folgen dem breiten Weg eine Weile und nehmen dann einen gespurten Steig nach oben. Er führt uns durch den dichten Wald hinauf ins freie Gelände und unschwierig zum Gipfel des Breitbühel (auch Breitbichl) auf 2287 m. 
Am großen Holzkreuz genießen wir eine aussichtsreiche Rast - blicken auf die umliegenden Berge und hinunter ins Tal, bevor es für die Schneeschuhwanderer wieder auf dem Anstiegsweg und für die Skifahrer durch den Wald hinunter zum Parkplatz geht.

Tipp: Bei sicherer Schneelage gibt es die Möglichkeit über den Osthang ins Klapfbergtal abzufahren und über den Forstweg zum Parkplatz zurückzukehren.

Weitere Bilder zur Tour gibt es --> hier

Höhenunterschied: 1030 m
Gezeiten: Aufstieg 3 Stunden, Abstieg mit Schneeschuhen 1 1/2 Stunden
Hangrichtung: Nordost/Nord
Wanderkarte: Tabacco Nr. 042 Ultental, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Lana - St. Nikolaus in Ulten - Parkplatz gegenüber des Sporthofes an der Bushaltestelle (etwa 2 km nach St. Nikolaus).

Abfahrtsbereit
Der Breitbichl ist eine einfache Tour für Schneeschuhe und Tourenski
Aufstieg durch den dichten Wald
Von der Baumgrenze ist es nur noch ein kleines Stück zum Gipfel
Noch begleitet uns der Nebel bergan

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...