Dienstag, 8. Mai 2012

Von Aschbach nach Birchberg

Kurze Wanderung von Bergweiler zu Bergweiler

Der Pichlhof in Birchberg
Schwefelanemonen (Schwefelküchenschelle) blühen
Das Kirchlein Maria Schnee in Aschbach
Im kleinen Bergdorf Aschbach (1360 m) beginnt unsere Abendwanderung. Wir folgen der Markierung Nr. 16 durch die blühenden Hofwiesen, gelangen in den Wald hinein und erreichen den Feichterhof in Birchberg. Hier erwartet uns ein toller Blick auf den Untervinschgau, auf die Zielspitze und auf den Tschigat
Nun geht es hinunter zum Pichlhof, ein kurzes Stück über die geteerte Bergstraße in Richtung Plaus und bald rechts über den Waldweg Nr. 17 wieder hinüber nach Aschbach.
Die Bergwiesen sind voll mit Enzian, Schwefelanemonen, Himmelschlüssel und Vergissmeinnicht. Ein wunderbarer Duft begleitet uns hinauf zum Kirchlein Maria Schnee und von dort zum Auto.

Höhenunterschied: 350 m
Länge: insg. 7 km
Gesamtgehzeit: 2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 011 Meran und Umgebung, 1:25.000 

Anfahrt: Meran - Töll - Aschbach
Von Meran geht es nach Töll, an der Kreuzung links und auf guter Bergstraße hinauf nach Aschbach. Nahe der Bergstation der Seilbahn gibt es einige wenige Parkmöglichkeiten.

Waldrebe in Vollblüte
Blick auf den Untervinschgau
Der Feichterhof
Die Bergwiesen sind übersäht mit Enzian
Ein schmaler Pfad führt von Bergweiler zu Bergweiler
Blick über den Pichlhof nach Rabland und Partschins, darüber der Tschigat

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...