Sonntag, 5. Februar 2012

Lüsner Alm und Astjoch (Burgstall), 2193 m


Eine weite Almenlandschaft, ein leichter Aussichtsberg und eine gemütliche Schutzhütte - wunderschöne Familienwanderung im Lüsner Winterparadies

Das Astjoch, ein aussichtsreicher Gipfel der Lüsner Alm
Die Kreuzwiesenhütte, 1924 m
Lüsner Alm, dahinter die Hochgrubachspitze
Die Rafreider Alm, dahinter ragen die Zillertaler in den Himmel

-12° Celsius zeigt das Thermometer, als wir am Parkplatz bei Tulper Gampis (1806 m) oberhalb Lüsen aus dem Auto steigen. Gut eingepackt geht es über den präparierten Weg Nr. 2 hinauf zur bewirtschafteten Starkenfeldhütte (1936 m).
Einsam präsentiert sich die Lüsner Alm bei diesen kalten Temperaturen - die Luft ist klar und der Schnee knirscht im Rhythmus unseres Schrittes. Der Blick auf die Stubaier, Zillertaler und Rieserferner Berge begleitet uns an den Wiesen der Astenalm vorbei hin zu einer Weggabelung. Hier teilen sich nun Spur und Gruppe. Während die einen über den Steig Nr. 2a an der Steineralm (1908 m) und der Rafreider Alm (1886 m) vorbei zur Kreuzwiesenhütte (1924 m) wandern, geht es für uns einen gespurten Pfad empor zur Waldgrenze. Über schöne Hänge gelangen wir schließlich hinauf zum Astjoch (auch Burgstall), 2194 m. Die Aussicht hier ist weit, die Rast bei klirrender Kälte kurz. Mit Blick auf die Dolomiten steigen wir über die ungespurten Südhänge zur Kreuzwiesenhütte ab und wärmen uns bei wunderbaren Knödeln und Apfelstrudel auf. Nach einem gemütlichen Nachmittag wandern wir in der Abenddämmerung über den Griablsteig an der Rafreider Alm, der Plasellalm und dem Plunergrüebl vorbei zurück nach Tulper Gampis und unseren Autos.

Höhenmeter:  700 m, ohne Aufstieg Astjoch: 550 m
Länge: 17 km, ohne Aufstieg Astjoch 14 km
Gesamtgehzeit: 3 1/2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 30 Brixen-Villnöss, 1:25.000

Anfahrt: Meran - Bozen - Brixen - Lüsen - Parkplatz Tulper Gampis
Von Brixen geht es hinein nach Lüsen Dorf, kurz vor der Feuerwehrhalle links ab und über eine schmale Bergstraße hinauf nach Herol (Lüsen Berg). Von hier darf man im Winter über die Forststraße weiter zum Parkplatz Tulper Gampis fahren.

Blick auf die weite Lüsner Alm
Der Griablsteig führt an der Plasellalm vorbei
Vom Wind geformte Zastrugi prägen das Landschaftsbild
Blick auf den Heilgkreuzkofel
Ein breiter Fußweg führt an der Starkenfeldhütte vorbei
Über leichte Hänge erreichen wir das Astjoch

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...