Freitag, 11. Juni 2010

St. Hippolyt

Kleiner Klettergarten am Narauner Weiher nahe des St. Hippolyt-Kirchleins in Tisens

Nach stressigen zwei Wochen gelingt es uns heute Abend etwas Luft zu schnappen..
Wir beschließen nach Tisens oberhalb von Lana zum kleinen Klettergarten St. Hippolyt zu fahren, der idyllisch am Narauner Weiher liegt und vor einigen Jahren saniert und erweitert wurde.
Wir parken kurz vor dem Ortseingang von Naraun und wandern auf dem Waldweg hin zur Felswand, die aus Porphyr besteht und technische Kletterei erfordert. Wegen seiner westseitigen Ausrichtung ist der Klettergarten ein beliebtes Sommerziel, stören können allerdings die Mücken, die sich dort aufgrund der feuchten Umgebung pudelwohl fühlen.
Bis in die Dunkelheit genießen wir die Platten- und Leistenkletterei und vergnügen uns an so manchen boulderartigen Passagen.

Wer möchte kann von hier auch einen kleinen Abstecher zum kleinen Kirchlein St. Hippolyt machen, von wo aus man einen wunderschönen Blick über das gesamte Etschtal hat.

Schwierigkeitsgrade
: 4c bis 7c
Höhe: 5 bis 25 Meter
Sektoren: 1
Ideale Kletterbedingungen: Mai bis Oktober
Gehzeit: 10 - 15 Minuten
Dabei waren: Vici, Rainer, Marco, Sabine, Katharina, Christoph und Magdalena

Anfahrt: Meran - Lana - Naraun/Tisens
Etwa 50 Meter nach dem Tunnel vor dem Ortseingang von Naraun befindet sich auf der rechten Straßenseite ein Parkplatz.

Zugang: Vom Parkplatz geht es auf dem Weg Nr. 7 zum "Narauner Weiher", hier biegt man nach rechts ab und folgt dem schmalen Pfad hinauf zum Fuße des Klettergartens.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...