Freitag, 1. August 2008

Lenkstein, 3237 m

Wunderschöner Hochgipfel in der Rieserfernergruppe

Relativ zeitig starten wir von der Kasseler Hütte und wandern auf dem Arthur-Hartdegen-Weg (Nr. 8) nahezu eben über ausgedehntes Moränengelände durch die wunderschöne Landschaft der Rieserferner. Vor uns erhebt sich der imposante Hochgall und hinter uns liegen Magerstein, Fernerköpfl und Schneebiger Nock. Vorbei an den Felsflanken des Riesernocks, wo ausgesetzte Stellen mit Halteseilen gesichert sind, führt uns der Höhenweg ins Ursprungtal und bis zu einer Weggabelung. Hier geht es in Richtung "Lenkstein" auf einem Gipfelsteig weiter - anfangs über felsdurchsetzte Grashänge und dann über Blockwerk hinauf zu einer markanten Geländeschulter und weiter zum Fuß des Gipfelaufbaues. Der letzte Anstieg über den felsigen Südrücken des Lenksteins ist steil und mühsam und führt uns ziemlich gerade empor zum Gipfelkreuz auf 3237 m.

Die Aussicht, die uns hier erwartet ist phänomenal: die Durreck-Gruppe mit Moostock, Hirbernock und Durreck, die Zillertaler Alpen mit Schwarzenstein, Löffler und Möseler, die Rieserfernergruppe mit Hochgall, Magerstein und Schneebiger Nock und die Osttiroler Berge.
Für den Abstieg wählen wir die Route durch das Ursprungtal (Nr. 8A): vorbei an Ursprungalm, Furtalm (Nr. 8C) bis zum Parkplatz.

Höhenmeter: 962 m
Gehzeiten: Aufstieg 3 Stunden, Abstieg 2 Stunden
Wanderkarte: Tabacco Nr. 035 Ahrntal-Rieserferner Gruppe, 1:25.000
Dabei waren: Magdalena, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...